Sechster Platz für die U14 des LAC Essingen

Württembergische Bestenkämpfe in Dagersheim

Eine mehr als einjährige Wettkampf freie Phase endete für die Essinger Nachwuchsleichtathleten bei den Württembergischen Meisterschaften. In Dagersheim wurden dabei die Titel für die Mannschaften der U14 und die Einzeltitel im Mehrkampf (75m, Ballwurf, Hoch- und Weitsprung) der Jahrgänge 2008 und 2009 vergeben. Den jungen Athleten des LAC Essingen war die Anspannung bei dieser großen Veranstaltung anzumerken. War es doch der erste Auftritt bei einer Landesmeisterschaft. Mit der tatkräftige Unterstützung der mitgereisten Eltern war die Anspannung aber schnell verflogen.

Am Vormittag starteten Kian Janouschek, Max Meissner, Benjamin Hsu und Kalles Borst in der Altersklasse M12 und Tolga Sarioglu in der Altersklasse M13. Das Trainerteam Stefan Henne und Fabian Hirsch hatten ihre Jungs gut auf den Tag eingestellt. Zum Auftakt standen die 75m auf dem Programm. Kian Janouschek mit 11,55 Sekunden erzielte dabei die schnellste Laufzeit aller LAC`ler. Insgesamt zeigte der Zwölfjährige einen sehr ausgeglichen Wettkampf (Weit 3,63m, Ball 31m, Hoch 1,16m) und erreichte mit 1.291 Punkten den 10. Platz. Kalle Borst landete mit 1.210 Punkten am dem 16. Platz. Sein stärkstes Ergebnis erzielte der Essinger im Ballwurf (33m) mit der viertbesten Weite aller Teilnehmer. Max Meissner auf dem 18.Platz und Benjamin Hsu auf dem 20. Platz vervollständigten das ordentliche Ergebnis. Tolga Sarioglu wurde in der Altersklasse M13 Neunzehnter. In der Gesamtaddition der Einzelpunkte platzierten sich die LAC`ler in der Mannschaftswertung auf dem sechsten Platz.

Am Nachmittag vertrat Tamina Götz (W12) die Farben des LAC Essingen. Bis zum Hochsprung zeigte die junge Essinger einen ordentlichen Wettkampf. Beim Einspringen meisterte sie locker 1,20m. Im Wettkampf spielen dann die Nerven doch einen Streich und es gab einen „Salto Nullo“. Somit vergab die Essingerin leider eine bessere Platzierung (20. Platz) bei ihrer Premiere.