Essinger Leichtathleten auf Erfolgskurs

Nach Monaten der Corona bedingten Wettkampf- und teilweise auch Trainingspause ist es umso erfreulicher, dass die Athleten des LAC Essingen auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken können. Ganz nach dem Motto „come back stronger“ wurden gleich mehrere neue persönliche Bestleistungen erzielt und ein neuer Vereinsrekord über die 100m aufgestellt.

Offene Vereinsmeisterschaften Schwäbisch Gmünd

Am Samstag, den 03.07.2021 stellten vor allem die Essinger Sprinter ihr können unter Beweis. Mit 11,36 Sekunden über die 100m und 22,95 Sekunden über die 200m erreichte Luca Mansel gleich zweimal eine neue persönliche Bestleistung. Auch Pascal Ilzhöfer zeigte eine bravouröse Leistung. Mit 11,81 Sekunden über die 100m fehlten ihm nur ein Hundertstel zur Qualinorm der Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U16. Zudem erreichte er mit dieser Zeit einen neuen Vereinsrekord. Aber auch sein Weitsprungergebnis (5,50m) und die Zeit über die 80m Hürden (13,36 Sekunden) lassen sich zeigen. Ebenfalls zufrieden können die Essinger Werfer sein. Dennis Schönbach erzielte im Diskuswurf (38,49m) und Speerwurf (43,16m). Die Masters waren durch Andreas Deuschle M50 im Kugelstoßen (14,79m) und Hans Messner M60 im Kugelstoßen (11,72m) und Diskus (39,23m) vertreten.

Nicht weniger erfolgreich waren die Essinger Mädchen und Frauen. Laura Frey bestätigte über die 100m (13,36 Sekunden) und 200m 27,65 Sekunden) ihre bisherigen Saisonzeiten. Lea Rieg und Kim Weber, als angehende Mehrkämpferinnen, zeigten solide Leistung im Hochsprung, Speer und Weitsprung. Annika Stürzl erzielte über die 100m Hürden eine neue persönliche Bestleistung und Maike Nowka gelang dies im Hochsprung.

Nationales Waiblinger Leichtathletik Meeting

Während ein Teil der LAC´ler in Schwäbisch Gmünd erfolgreich war, zeigten die anderen in Waiblingen, was sie draufhaben. Unter anderem Phillip Vöhringer, der beim Stabhochsprung die 4m Marke knackte und sich damit den 1.Platz sicherte. Aber auch Johannes Bihlmaier holte alles aus diesem Tag heraus und erreichte beim Weitsprung mit einer Weite von 5,77m nicht nur den zweiten Platz, sondern auch eine neue persönliche Bestleistung. Carina Knecht sprang mit einer Weite von 4,98m auf den dritten Platz.

Die Essinger Senioren waren einen Tag später, am 04.07.2021 über die 400m dran. Sie konnten sich die Plätze zehn bis vierzehn und die Qualinormen für die DM Masters erlaufen. Unter anderem Wilhelm Beyerle (58,88 Sekunden), Wolfgang Schmidt (61,74 Sekunden), Bernhard Frey (62,29 Sekunden) und Steffen Böhm (64,20 Sekunden) können sich über starke Leistungen freuen.

Insgesamt war es für die Essinger Leichtathletik ein starkes Wochenende – so kann es weitergehen.