Läufer des LAC Essingen zeigen Frühform

Bernd Ruf und Siegfried Richter laufen in Öpfingen auf den dritten Platz Über 400 Läuferinnen und Läufer gingen beim traditionellen Öpfinger Osterlauf an den Start. Auf der relativ flachen Strecke über 10 Km auf der einige Wendepunkte eingebaut sind lässt immer wieder gute Laufzeiten zu. In diesem Jahr waren die Bedingungen fasst optimal. Davon profitieren

Breitensport: LACler wieder fleißig unterwegs

Der Ostalblauf Cup machte auch wieder 2019 Station in Lauchheim mit Start und Ziel an der Turn- und Festhalle in Lippach. Die 10,4 km waren wieder ein perfektes „Berglauftraining“. Auf der ganzen Strecke gab es wenige Flachpassagen, so dass Alles von den 20 Läuferinnen und Läufern des LAC Essingen abverlangt wurde. Des Weiteren ging eine

Ferienfreizeit stärkt Teamspirit

LAC Essingen pflegt Städtepartnerschaft Seit mehr als 13 Jahren zieht es die Essinger Leichtathleten in den sonnigen Süden, nach Cervia, um sich auf die kommende Wettkampfsaison vorzubereiten. Neben dem sportlichen Aspekt standen aber für die 47 Teilnehmer im Alter von 12 bis 74 Jahren auch wieder viele außersportliche Highlights in dieser Woche auf dem Programm.

Günther Maslo und Siegfried Richter siegen in Giengen Hans Messner siegt im Diskuswurf

Zwei Altersklassensiege gingen beim diesjährigen Höhlenbärenlauf in Giengen auf das Konto der Läufer des LAC Essingen. 10,4 Km und 5,2 Km mussten die Läuferinnen und Läufer in den Wäldern rund um die Charlottenhöhle in Giengen absolvieren. Die zwei Essinger pflegten mit ihrem Start in Giengen eine „Sportfreundschaft““ zwischen den beiden Vereinen. Siegfried Richter sicherte sich

Laufen und Kunst pur in Essingen

Leichtathletik Essinger Panoramaläufe Zum achten Mal organisiert der Leichtathletikclub Essingen am Samstag, 25. Mai 2019, die Breitensportlaufveranstaltung am Albtrauf. Bei der achten Auflage hat sich das Organisationsteam des LAC Essingen einiges Neues einfallen lassen. In diesem Jahr gehört die Veranstaltung zum Rahmenprogramm der Gartenschau „Remstal total“. Umso mehr haben sich die Organisatoren zum Ziel gesetzt