LAC Läufer laufen zu neuem Vereinsrekord für den LAC Essingen

Ein echtes Highlight zu diesem späten Zeitpunkt im Jahr stand am Wochenende in Tübingen auf dem Programm. Der LBS-Nikolauslauf ging in seine 41. Auflage – ein echter Dauerrenner. Im Jahr 1976, beim ersten Event wagten sich gerade mal 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf die Strecke. Heute ist der Tübinger Nikolauslauf eine Erfolgsgeschichte. Rund 3000 begeisterte Läuferinnen und Läufer waren auch in diesem Jahr wieder am Start. Darunter mit Lukas Bauer, sowie den Baur Brüdern Matthias und Marcus auch drei Athleten vom LAC Essingen in der LG Rems-Welland. Alle drei hatten sich zum Saisonende hin nochmal einiges vorgenommen und konnten dies mit ihrer Leistung auch voll und ganz bestätigen. Lukas Bauer legte die Halbmarathondistanz in 1:14:55 Stunden zurück und finishte damit auf einem ausgezeichneten sechsten Gesamtplatz und Platz vier bei den Männern. Nach 1:19:34 Stunden durchlief mit Marcus der erste der Baur Brüder auf Platz 12 liegend den Zielbogen. Kurze Zeit später erreichte auch Matthias (1:22:41 Stunden) auf Platz 19 das Ziel. Er komplementierte damit ein hervorragendes Mannschaftsergebnis. In Summe der Einzellaufzeiten sprang am Ende in 3:57:10 Stunden ein neuer Vereinsrekord für die drei Essinger heraus. Dies ist zugleich die fünftbeste Leistung in Württemberg, was das Ergebnis umso beeindruckender wirken lässt.

Für den anderen Teil der LAC Läufermannschaft ging es an diesem Wochenende nach Schnaitheim zum dortigen Nikolauslauf. Tobias Damrat wollte seine gute Herbstform für eine weitere Spitzenzeit nutzen. Vom Start weg drückte er dem Rennen seinen Stempel auf. Schnell kristallisierte sich eine Gruppe heraus, die den Sieg nach 10 km unter sich ausmachen würde. Tobias Damrat musste sich hier am Ende nur Ben Dozer geschlagen geben und finishte so nach 34:56 Minuten und einem spannenden Rennen auf einem tollen zweiten Platz. Bei den Männern konnte er damit aber ungefährdet den Tagessieg feiern. Gleiches gelang Carsten Lecon (36:58 Minuten) bei den Senioren M50 und fast schon selbstverständlich auch Günther Maslo (44:07 Minuten) bei den Senioren M65. Fest in Essinger Hand war das Podium bei der Jugend U20.  Johannes Putzker lief hier zu einem klaren Start – Zielsieg vor seinen beiden jüngeren Vereinskameraden Andre Damrat  und Moritz Frey.  Mit Alexander Götz als Zweiter der  M35 fand sich ein  weiter LAC Sportler auf dem Podium wieder. Gesamtbetrachtet platzierten sich sechs Athleten des LAC Essingen unter den ersten zehn in der Gesamtabrechnung des Hauptlaufes. Ein toller Erfolg. Des Weiteren trugen Ernst Wolf (4.Platz M65), Carmen Grieser (5.Platz W35), Sonja Wolff (6.Platz W35), Matthias Wolff, Heidrun Tsogas (10.Platz W40), Sandra Wistuba (11.Platz W40), (20. Platz M35), Rainer Strehle (6.Platz M50), Helmut Gentner (26.Platz M50), Roland Pfeiffer (14.Platz M55), Veronika Damrat (13.Platz W45), Andrea Strehle (8.Platz W50) und Roland Henne als Vierter über 2560 m zu einem sehenswerten Teamerfolg bei.

 

20161203_142602