21 Titel für LG Rems-Welland bei Kreismeisterschaften

Ein erfolgreiches Wettkampfwochenende liegt hinter der LG Rems-Welland. Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden am Samstag die Kreismeisterschaften traditionell in Hüttlingen statt. Viele Athleten und Athletinnen der Leichtathletikgemeinschaft des LAC Essingen, des TSV Lauterburg und der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach zeigten sportliche Leistungen auf höchstem Niveau und werden sich damit auch in den Jahresbestenlisten des Verbandes wiederfinden. Die Zahlen des Wettkampftages für die LG Rems-Welland lesen sich jedenfalls hervorragend: 21 Kreistitel, 11 Vizetitel, 11 Bronzemedaillen, 5 neue Vereinsrekorde und zahlreiche neue persönliche Bestleistungen. Eine Bilanz, die sich wahrlich sehen lassen kann. Damit war die LG Rems-Welland eine der erfolgreichsten Mannschaft bei diesen Meisterschaften von den Aktiven bis zur Altersklasse U12. Außerdem konnte man die Anzahl der gewonnen Titel im Vergleich zum Vorjahr nochmals steigern.

Aktive:                                   

Garant für die neuen Vereinsrekorde, sowie die persönlichen Bestleistungen war heute vor allem Mehrkämpfer Stefan Henne. Mi 2,01m im Hochsprung übersprang er erstmals die magische 2-Meter Marke in einem Wettkampf und brachte die Zuschauer und anderen Athleten damit mächtig ins Staunen. Dass das neue Bestleistung, Vereinsrekord und selbstverständlich der Kreistitel war, ergibt sich von selbst. Im Speerwurf schleuderte er den Speer auf  50,60m und sicherte sich damit seinen zweiten Titel. Kreismeisterschaft drei erkämpfte er sich dann noch im Kugelstoß mit gestoßenen 13,64m und einem riesen Vorsprung von über vier Metern. Siegreich war auch Timo Thebrath der über 100m in 11,24sek seine Bestleistung nur um ein Hundertstel verpasste. Über 200m lief er in neuem Vereinsrekord bei den Männern von 22,86 sek ungefährdet zum Titel. Johannes Bihlmaier siegte über 400m, während Langstreckler Matthias Kruger die doppelte Distanz am schnellsten zurücklegte. Carsten Lecon dominerte seine Gegner über die 3000m und sicherte sich den Kreistitel. Überzeugen konnte auch die einzige Frau der LG im Starterfeld. Franka Jaros stieß sich mit persönlicher Bestleistung von 9,73m zur Meisterschaft. Auch die weiteren Sportler der LG waren erfolgreich:

2.Platz Matthias Kruger 200m und 3000m, Timo Thebrath Speerwurf

  1. Platz Steffen Böhm 800m, Siegfried Richter 3000m , Martin Schönbach Kugel

4.Platz Martin Schönbach Hochsprung

 

Jugend U20 und U18:

Philipp Vöhringer befindet sich weiter in starker Form und unterstrich das mit neuer Bestleistung über 100m in 11,96 sek, was mit dem Titel belohnt wurde. Mit 32,30 m im Speerwurf setzte er eine weitere Bestleistung drauf und gewann damit die Silbermedaille. Bei der U18 gab es mit Marco Ilzhöfer (24,88 sek neue Bestleistung) und Thomas Gerlach über 200m einen LG Doppelsieg. Thomas Gerlach setzte mit dem Sieg und einer hervorragenden Zeit von 53,66 sek (Bestleistung) noch einen drauf. Den Hochsprung gewann Maximilian Burk ungefährdet. Die weiteren Platzierungen:

  1. Platz Maximilian Burk Weitsprung, Freya Wenske 3000m, Jacqueline Böhm 200m, Nathalie Heil Hochsprung

3.Platz Marco Ilzhöfer 100m, Hannah Schlipf Hochsprung und Weitsprung

  1. Platz Maximilian Burk 100m, Jacqueline Böhm 100m und Weitsprung

 

Jugend U16

Paul Richter sicherte sich mit 11,79 m im Kugelstoßen seinen Kreistitel. Sein Teamkollege und ebenfalls guter Werfer Joshua Gentner zog mit 32,65m im Speerwurf und seinem Titel nach. Im Kugelstoßen ließ er noch eine Silbermedaille folgen. Elias Mössinger und Philippe Althammer zeigten in einem ihrer ersten Wettkämpfe und den ersten Meisterschaften starke Leistungen über 100m und wurden Dritter und Sechster. Charlotte Karras im Weitsprung und Leonie Sienz über 800m gewannen ebenfalls einen Kreistitel.

Jugend U14

Sven Gerlach zeigte sein Wurftalent und siegte im Kugelstoß mit 6,42m. Auch Frederic Letzgus unterstrich seine Vielfältigkeit. Der junge Hofherrnweilerner, der überwiegend in Laufdisziplinen startet siegte dieses Mal im Speerwurf. Bei den Mädchen machte Benita Frieß auf sich aufmerksam. Mit dem Titel im Weitsprung (4,93m) und im Hochsprung (1,42m) bewies sie, was sie für Möglichkeiten und Potential hat.

Weitere Ergebnisse:

2.Platz Frederic Letzgus 800m, Laura Frey 75m

3.Platz Frederic Letzgus Ballwurf, Johanna Zeißler 75m und Weitsprung, Luisa Fänger 800m

5.Platz Benita Frieß Ballwurf

6.Platz Chiara Hirschle Weitsprung

8.Platz Sven Gerlach Weitsprung und Ballwurf, Marie Frey Weitsprung

9.Platz Laura Frey

Jugend U12

Hier vertrat Anja Gerlach ihre Vereinsfarben. Im Hochsprung deutete sie ihr Potential mit übersprungenen 1,05m an und wurde Fünfte. Im Weitsprung wurde sie 16. und im Schlagball Achte.