Auto Wagenblast Meeting 2011 Festival der Normen und Rekorde

Das Heimspiel nutzte viele unserer Athleten, ob jung oder alt, um sich ihrem Publikum von der besten Seite zu zeigen…

Viele der erzielten Leistungen sind in der württembergischen Bestenliste wieder nachzulesen. Acht Tagessiege bei diesem hervorragend besetzten Sportevent sind eine tolle Bilanz.

Jugend:

Bei der männliche Jugend B zeigten Lukas Bauer und Nico Damrat große Klasse. Über die Mittel- und Langstrecke sind diese beiden Athleten zur Zeit in einer tollen Form. Lukas Bauer steigerte seine persönliche Bestleistung auf sehr gute 2:45,58 min (Tagessieg in der Altersklasse mJB). Nico Damrat pulverisierte seine bisherige Bestzeit über die 10000m. Die Uhren blieben für ihn als Gesamtzweiter des 10000m Laufes bei 36:05,22 min (Tagessieg mJB) stehen. Auch sein Bruder Tobias konnte die begehrte 40min Marke knacken und lief als Zweiter bei der männlichen Jugend B gute 39:26,42 min. Jonas Mattasits verfehlte als Vorlaufsieger in 12,01 sec über die 100m nur ganz knapp den Finallauf. Die Mehrkämpfer David Kern und Stefan Henne zeigten den Spezialisten zum Teil Paroli. David zeigte über die 100m und 200m, sowie im Diskuswurf jeweils gute Mehrkampfleistungen. Stefan Henne gelang an diesem Tag im Diskus starke 35,19m, beim Kugelstoßen mit 14,51m schaffte er einen neuer Vereinsrekord. Weitere Ergebnisse: 100m Eike Schirpke 12,97 sec, Sven-Oliver Schmid 13,13 sec

Bei der männlichen Jugend A zeigte Fabian Aichele als Vorlaufsieger in 11,38 sec, dass er zu den besten Sprinter des Landes in dieser Altersklasse gehört.

Für das beste Einzelergebnis bei der weiblichen Jugend B sorgte Sarah Monzheimer mit neuem Vereinsrekord von 27,45m und dem dritten Platz in einer starken Konkurrenz. Vierte wurde Franka Jaros. Im Kugelstoßen drehte Franka dann den Spieß um und wurde  Fünfte gefolgt von Sarah auf dem sechsten Platz. Weitere Ergebnisse: Laura Discher Weitsprung 3,69m; Franka Jaros 200m 28,61 sec..

Schülerklassen:

Drei Tagessiege und viele gute Einzelleistungen gab es bei den Athleten des Jahrganges 1996 bis 2001 zu feiern. Ihre Sprinterqualitäten stellte zum wiederholten Male Maren Kaufmann (JG 96) mit 13,20 sec bei ihrem Sieg über die 100m unter Beweis. Andre Damrat (JG 2000) war der verdiente Sieger über die 1000m in guten 3:34,63 min. Den dritten Tagessieg verbuchte Steffi Kruger (JG 99) in gewohnt sicher Manier über die 800m in 2:38,98 min.

Überhaupt zeigten die Nachwuchsathleten aus Essingen über die Mittelstrecken einen tollen Einsatz. Bei den Schülern JG 2000 über die 1000m vervollständigten Marco Ilzhöfer (4. Platz), Holger Müller (5.Platz) und Benjamin Sturm (6. Platz) das tolle Mannschaftsergebnis und lassen auf eine gute Staffelzeit in einer Woche hoffen. Der jüngere Jahrgang mit Moritz Sturm und Matthias Krämer konnte auf den vierten und fünften Platz ebenfalls über gute Zeiten freuen. Jan Schirpke (JG96) wurde in 3:27,00 min Fünfter. Jacqueline Böhm (JG 99) als Vierte über die 800m verfehlte nur ganz knapp die 3 Minutengrenze. Platz zwei bis vier bei den Schülerinnen des Jahrganges 2001 an folgende Läuferinnen: Janine Hercigonja, Silja Behn, Janine Böhm. Ebenfalls den dritten Platz erreichte Sarah Pantelidis (JG 2000) über die 800m.

Bei seinen drei Starts im über die 300m, beim Hoch- und Weitsprung zeigte Tim Salat (JG 97), dass er große Fortschritte gemacht hat. So konnte er jeweils einen zweiten Platz erreichen. Beim Hochsprung zeigte Lisa Richter (JG 97) bis 1,41m keine Schwäche, was am Ende den zweiten Platz bedeutete. Ann-Kathrin Burk ebenfalls Jahrgang 97 qualifizierte sich mit 14,01 für den  100m Endlauf, in dem sie den vierten Platz erreichte. Über die 300m zeigte Imke Strehle ihre Sprintausdauerfähigkeiten und wurde in 48,79 sec Dritte.

Bei Kugelstoßen und beim Diskuswurf konnte sich Jacqueline Gentner (JG 96) jeweils über eine neue persönliche Bestleistung freuen.

Senioren:

Zweimal Dieter Becker (M45) jeweils über die 100m und 200m, Hartwig Vöhringer (M50) im Diskuswurf, sowie Günther Maslo (M60) über die 10000m holten die Tagessiege bei den Senioren nach Essingen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.