LG Rems-Welland Athleten mit guten Leistungen – Niklas Widmann dritter bei den Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften U16

Athleten der LG Rems-Welland ob jung oder alt haben am Wochenende wieder die Region Ostalb bei verschiedenen Wettkämpfen vertreten. Johannes Bihlmayer nutzte das nationale offene Meeting in Ingolstadt um weitere Wettkampferfahrung über 400m zu sammeln. Es waren auch Top Athleten aus der bayrischen Metropole am Start. Im Sog dieser starken Athleten konnte er sich mit einer persönlichen Bestleistung von 51,32 sec. freuen, was gleichzeitig Platz 8 bedeutete

Einen sensationellen Podestplatz erkämpfte sich Niklas Widman im Vierkampf mit 2276 Punkten bei den württembergischen Mehrkampfmeisterschaften U 16. Mit 12,51 sec. über Hundertmeter war der Start solide in den Wettkampf. Beim Weitsprung ließ er nicht anbrennen und war mit 5,70m nur 13 cm unter seiner Bestleistung und erstmals war eine Medaille in greifbarer Nähe. Er untermauerte dies eindrucksvoll auch beim Kugelstoßen mit der drittbesten Weite von 12,38m, wo er damit weitere wertvolle Punkte sammeln konnte. Bei seiner Paradedisziplin dem Hochsprung zeigte er, das er mit zu den besten in Württemberg gehört und übersprang gemeinsam mit dem späteren Sieger Niklas Meier die Tagesbesthöhe von 1,76m und konnten sich somit über den dritten Platz freuen.

Siegfried Richter war beim Steffi-Fuchs-Gedächnissportfest in Dinkelsbühl über 5000m am Start. Als ältester Teilnehmer (M 50) bei den Männern lief er mit 18:29,14 min. auf einen sehr guten 3. Platz und konnte seine bisherige Saisonbestleistung um über 5 sec. steigern.

Niklas dritter  Vierkampf

Niklas Widmann freut sich über den 3. Platz

Niklas Kugel

Niklas beim Kugelstoßen

Die Brüder Marcus und Matthias Baur, sowie Nico Damrat und Felix Strehle stellten sich der nationalen und internationalen Konkurrenz beim Stuttgarter Halbmarathon. Unter über 5000 Teilnehmern überquerten die Gebrüder Baur gemeinsam als Gesamt Sechste in 1:15,52 Stunden die Ziellinie, was gleichzeitig eine persönliche Bestleistung beider Brüder war . Dies zeigt einmal mehr ihre läuferische Vielseitigkeit und das Sie mit zu den besten Läufern im Land zählen. Nico Damrat hatte an diesem Tag weniger Glück. Trotz Magenprobleme blieb mit 1:29,12 Stunden doch noch unter der magischen Marke von 1:30 Stunden was Felix Strehle nur um 3 Sekunden verpasste und letztendlich hervorragenden Gesamtplätze 211 und 267 für beide bedeutete. In der Mannschaftswertung bedeutete dies für Marcus und Matthias Baur, sowie Nico Damrat Platz 4 und Sie blieben damit nur knapp über 4 Stunden.

Beim 2. Aalener Stabhochsprungabend konnte Dennis Schönbach sich über einen hervorragenden 2. Platz mit 3,90m bei den Männern freuen und musste sich nur Hubert Kaltenegger vom SSV Ulm geschlagen geben, der magische Marke von 4m überqueren konnte. Philipp Vöhringer triumphierte bei den Jugendlichen U18 mit 2,90m und scheiterte nur knapp an der 3m-Marke.