LG Athleten glänzen mit vier Meisterschaftstiteln

Von den Trainern Marion Wagner, Hartwig Vöhringer und Rainer Strehle glänzend eingestellt machten die Nachwuchsathleten der Altersklassen 1997 bis 2000 in Uhingen bei den Regionalmeisterschaften einen „guten Job“. Vier Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen, eine Bronzemedaille, sowie weitere acht Endkampteilnahmen (Platz 4 bis 8) waren eine tolle Ausbeute.

Schülerinnen:

Ihre ausgezeichnete Laufform und Favoritenrolle bestätigte Steffi Kruger (JG99) über die 800m. In neuer persönlicher Bestzeit von 2:36,99 min sicherte sie sich den Regionalmeistertitel in dieser Disziplin. Ihre Vielseitigkeit konnte sie mit dem Gewinn der Silbermedaille im Speerwurf (27,16m) beweisen. Bei den Schülerinnen des Jahrgangs 97 zeigte Mara Schröder, dass sie mit zu den besten Speerwerferinnen im Land zählt.  Mit ausgezeichneten 38,00m siegte sie souverän beim Speerwurf. Imke Strehle konnte in 14,42 sec  über die 100m überzeugen. Etwas Pech hatte sie beim Weitsprung bei dem sie durch zwei knapp übertretene Versuche unter Wert geschlagen wurde. Nathalie Heil (JG99) überraschte ihre Trainer im Hochsprung mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 1,35m auf dem fünften Platz (Höhengleich mit der Drittplatzierten). Im Sprint über die 75m und im Weitsprung verpasste sie als jeweils nur ganz knapp den Endkampf.

Alex Uedickhoven beim SprintSchüler:

Alexander Uedickoven (JG 98) wurde aufgrund der bisher in der Saison gelaufen Zeiten der klare Favorit über die 100m. Der zur Zeit Drittplatzierte der württembergischen Bestenliste ließ im Vor- und Endlauf nichts anbrennen und holte sich seinen ersten Regionalmeistertitel (12,40 sec).

Den vierten Titel für das LG Team ging auf das Konto von Andre Damrat (JG 2000). Andre lief über die 800m von der Spitze weg ein hohes Anfangstempo. So konnte er sich frühzeitig etwas vom restlichen Feld absetzen was am Ende bei einem packenden Zielsprint in 2:39,64 min zu Gunsten für ihn entschieden wurde. Mit seinen Ergebnissen im Speerwurf, über die 75m und die 60m Hürden bewies Andre seine Mehrkämpferqualitäten.

Hannes Putzker zeigte bei seinem ersten Start über 800m in einem Wettkampf, dass hier noch einiges von ihm in Zukunft zu erwarten ist. Bis 600m setzte er seinen Konkurrenten von der LG Brenztal unter Druck, musste dann aber dem hohen Tempo etwas Tribut zollen. Die Vizemeisterschaft in sehr guten 2:22,30 min (neuer Vereinsrekord) waren jedoch der Lohn für fleißige Trainingsarbeit.

Marco Ilzhöfer (JG 2000) bewies, dass er zu den schnellsten Sprinter seines Jahrgangs in der Region zählt.  Sowohl über die 75m als Vierter in 11,21 sec und den 60m Hürden mit neuem Vereinsrekord als Siebenter konnte er einen Endkampfplatz erreichen. Über die 800m (2:48,22 min) als Fünfter vervollständigte er seine Urkundensammlung.

Janis Gentner und Philipp Vöhringer (beide JG 98) gingen in den Wurfdisziplinen an den Start. Philipp konnte mit zwei persönlichen Bestleistungen glänzen. Im Speerwurf mit 27,03m und im Kugelstoßen mit 7,20m jeweils mit einem vierten Platz. Janis Gentner holte mit 7,44m im Kugelstoßen die Bronzemedaille.

Jakob Weiss (JG 97) ging über die 100m und 80m Hürden an den Start. Ein vierter Platz in 12,89 sec über die 100m und ein sechster Platz über die 80m Hürden in 13,44 sec rundeten das gute Mannschaftsergebnis ab.