Viermal stellt die LG Rems-Welland den Regionalmeister

Bei den diesjährigen Regionalmeisterschaften der Jugend und Aktiven in Bettringen zeigten die Athletinnen und Athleten hervorragende Leistungen, dass es sehr schwer fällt den ein oder die ein oder andere hervorzuheben. Viermal standen Athleten aus Essingen und Hofherrnweiler ganz oben auf dem Podest.

 

Männer:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Martin Schönbach beim 100m Start

Tobias Hirsch und Martin Schönbach zeigten sich über 100m von ihrer besten Seite. Bereits im Vorlauf deutete Martin an, dass bei diesen Meisterschaften eine sehr gute Zeit möglich ist. Tobias Hirsch freute sich im Vorlauf ebenfalls über sehr gute Zeit von 11,96 sec. Im Finale war Martin Schönbach nicht mehr zu stoppen. So konnte er in 11,11 sec einen überlegenen Sieg und die Regionalmeisterschaft nach Essingen holen. Tobias Hirsch komplettierte auf dem Bronzerang dieses hervorragende Sprintergebnis.

Über die 200m zeigte der Senior Helmut Gentner (M45) mit 27,50 sec (2. Platz) eine gute Leistung. Mit einem vierten Platz im Kugelstoßen konnte er sich über einen guten Wettkampf an diesem Tag freuen.

Wie nah Freud und leid beieinander liegen musste Tobias Hirsch beim Weitsprung erfahren. Beim fünften Versuch verletzte er sich so schwer, dass er nicht mehr weiter machen konnte. Der fünfte Platz (5,79m) waren da nur ein kleiner Trost.

 

Jugend U20:

Einen gelungenen Einstand in die Saison gelang über die 400m Jonas Mattasits und David Kern. Wie gewohnt ging Jonas von Beginn des Rennes ein hohes Tempo an. Die Vizemeisterschaft in guten 53,43 sec war dafür die Belohnung. David Kern holte sich mit Saisonbestleistung in 57,37 sec die Bronzemedaille. Für die Regionalmeistertitel zwei und drei sorgten die Mehrkämpfer Stefan Henne und Dennis Schönbach. Im Diskuswurf gab es durch die beiden Athleten sogar einen Doppelsieg zu feiern. Dennis siegte hier in hervorragenden 37,28m knapp vor seinem Vereinskameraden in 37,05 m, die damit beide auch klar die Qualifikationsnorm für die baden-württembergischen Meisterschaften schafften. Stefan Henne hielt sich dafür im Kugelstoßen mit dem Sieg in 13,43m schadlos. Im Stabhochsprung bestätigte er bei schwierigen Bedingungen mit 3,30m und dem zweiten Platz seine Leistung aus der Vorwoche.

 

Einen starken Saisoneinstand lieferte Franka Jaros ab. Im Kugelstoßen erreichte sie mit 9,61m die Vizemeisterschaft und die Qualifikationsnorm für die baden-württembergischen Meisterschaften. Toll auch ihre Steigerung im Weitsprung auf sehr gute 5,01m (4. Platz) und ihr dritter Platz über die 100m in 13,33 sec. Ebenfalls jeweils eine Vizemeisterschaft gab es für Sarah Monzheimer im Speerwurf und Diskuswurf zu bejubeln. Maike Nowka zeigte im Hochsprung mit dem dritten Platz (1,48m) eine gute Leistung.

 

Jugend U18:

Für eine der besten Tagesleistungen sorgte Mara Schröder (U18) im Speerwurf. Gleich im ersten Versuch legte sie mit 41,90m den Grundstein für ihren Sieg und die Titelverteidigung. Mit dieser Weite führt sie zur Zeit auch die Bestenliste in Württemberg an. Pia Mattasits zeigte über die 100m in 14,50 sec, dass sie für die Staffelmannschaft eine wichtige Stütze sein kann.