Spezialisten und Mehrkämpfer treffen sich beim abendlichen Sparkassen Meeting im Schönbrunnenstadion in Essingen

Über 60 Athleten aus 16 Vereinen trafen sich am Donnerstagabend beim Sparkassen Meeting im Schönbrunnenstadion. Zum Beginn noch ein Hauch von Regen und Gewitter hatte dennoch die abendliche Sonne die Oberhand und die Athleten konnten sich doch über fast optimalen Bedingungen freuen.

Die größte Weite bei Speerwurf  mit 45,20m  hatte an diesem Abend Lokalmatador und Mehrkämpfer Stefan Henne. Er zeigte eindrucksvoll, dass er mit zu den besten Mehrkämpfern U20 in Württemberg zählt. Der erst 13 jährige Julian Fundel von der LG Eningen-Reutlingen erzielte mit mit 40,18m  seinen ersten Wurf jenseits der 40 Metermarke, was derzeit Platz 2 in Württemberg für Ihn bedeutet.

Bei den Hammerwerfer zeigte Senior und Lokalmatador Günther Roth in seiner Altersklasse M 50  das er nach langer Wettkampfpause immer noch in der Lage ist die 7,25 schwere Stahlkugel auf  über 40m, genauer gesagt 42,16m zu schleudern was an diesem Abend der weiteste Wurf und derzeit Platz 2 in Württemberg in seiner Alterklasse bedeutet.

Andreas Schneider (Männer) vom SV Remshalden und Dennis Schönbach (mJ U20) von der LG Rems Welland überquerten an diesem Abend die Latte beim Stabhochsprung mit 3,65m was jeweils für beide den Tagessieg bedeutete und die größte übersprungene Höhe an diesem Abend war.

Abschließend konnte im Dreissprung mit 11,18m Lisa Ostertag (wJ U20) von der LG Staufen ihre Klasse unter Beweis stellen, was gleichzeitig die auchTagesbestweite in dieser Disiplin war.

 

Bereichsvorstand Hartwig Vöhringer war sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Auch die Teilnehmer und Trainer von den Vereinen waren voller Lob über die gute Organisation an diesem Abend.

 

Gleichzeitig geht die Einladung an alle Athleten in der Region zum zweiten Teil des SparkassenMeeting, dass am 14.09.2013 stattfindet. An diesem Tag können sie sich neben dem Fünfkampf auch  die Nachwuchsathleten U14 im Blockwettkampf messen. Zusätzlich kommen die Läufer auf ihre Kosten und kämpfen um den Titel des Regionalmeisters über die 10000m.