Silbermedaille an Senioren M50 der LG Rems-Welland

Bei ihrer ersten Teilnahme bei den württembergischen Volkslaufmeisterschaften, die vier Wertungsläufe beinhaltet, konnten die Läufer der LG Rems-Welland zum Abschluss dieser Meisterschaften mit Silber krönen. Die Ausgangslage vor dem abschließenden Lauf in Freiberg war auch hervorragend, da jedoch die Teilnahme am letzten Lauf für alle Teams Pflicht war galt es nochmals alle Energiereserven zu mobilisieren.

Für die Mannschaft M50 gingen an diesem Tag Rainer Strehle, Siegfried Richter und Günther Maslo an den Start. Bei der Mannschaft M40 Ralf Damrat und Steffen Böhm. Da hier der dritte Läufer leider ausfiel blieb die Mannschaft ohne Tagespunkte.

Bei nicht gerade lauffreundlichen Temperaturen nahe den 40 Grad gingen die fünf Essinger Läufer auf Punktejagd. Zweimal mal musste der 5 Kilometer Rundkurs durch Freiberg bewältigt werden. Wer dachte dies ist aufgrund der vielen leichten Bergabpassagen ein leichter Kurs sei, sah sich spätestens an dem ca. 250m langen Anstieg mit ca. 13% Gefälle und dies bei diesen Temperaturen schnell eines Besseren belehrt. Die Freiberger Zuschauer hatten aber ein Herz für die Läufer und hatten zahlreiche Gartenduschen aufgebaut. Der Schnellste im Team an diesem Tag war wieder einmal Siegfried Richter, der nach 10 Km in starken 40:10 Minuten auf dem dritten Platz in das Ziel einlief. Rainer Strehle folgte auf dem siebten Platz in 40:54 Minuten vor Günther Maslo in 44:25 Minuten auf dem 13. Platz. Mit der Gesamtpunktzahl von 23 Punkten konnte die Drei den Vorsprung auf das zur Zeit führende Team der SG Altburg/Ostelsheim zwar nicht mehr verkürzen, aber die württembergischen Vizemeisterschaft in der Besetzung über die vier Läufe verteilt mit Helmut Ilzhöfer, Christof Müller, Roland Henne, Siegfried Richter, Günther Maslo und Rainer Strehle gegenüber dem TSV Hirschau und der LG Esslingen sicher ins Ziel bringen.

Für die Mannschaft M40 um Ralf Damrat, Steffen Böhm, Helmut Gentner, Mario Weiland, Rainer Kolb und Rolf Starz konnte sich leider aufgrund des fehlenden dritten Läufers beim letzten Lauf in Freiberg nicht mehr in der Teamwertung platzieren. Steffen Böhm und Ralf Damrat hielten jedoch die Fahne für die „Jungsenioren“ hoch. Steffen Böhm erreichte in 41:22 Minuten auf dem 6. Platz und Ralf Damrat in 50:15 Minuten auf den 18. Platz in ihren Altersklassen das Ziel.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

v.l. Rainer Strehle, Günter Maslo, Steffen Böhm, Siegfried Richter

Andre Damrat (JG 2000) war eine erfolgreiche Begleitung der „alten Herren“. Mit seiner Zeit von 44:19 Minuten lief er zu einem überlegenen Tagessieg bei der Jugend U16. In der Mannschaftswertung der drei schnellsten Läufer eines Vereins kamen Siegfried Richter, Rainer Strehle und Steffen Böhm unter 72 Teams auf einen hervorragenden siebten Platz in Gesamtzeit von 2:02:26 Stunden