Lautern fest in Essinger Hand

Beim fünften Lauf der OstalblaufCup Serie in Lautern waren 12 Athleten des LAC Essingen am Start. Teilweise nutzten die Essinger Starter das Laufangebot des SV Lautern zur Vorbereitung auf die in den nächsten Wochen noch anstehenden Aufgaben, wie Einsteinmarathon, -halbmarathon in Ulm, Berlinmarathon oder die baden-württembergischen Straßenmeisterschaften über die 10km Strecke in Heilbronn. Dass die Teilnehmer für die anstehenden Aufgaben gut gerüstet sind spiegeln die Zahlen wieder. Der Gesamtsieg beim Lappertallauf über 12,5 Km, sowie fünf Tagessiege in den verschiedensten Altersklassen sorgte für eine gute Stimmung. Trainer Hartwig Vöhringer gratulierte allen seinen Athleten persönlich und ist sich sicher, „da kann bei den folgenden Wettkämpfen nichts schief gehen“.

Ralf Damrat, Walter Götter, Rainer Kolb, Helmut Gentner und Rainer Strehle gingen über die Langdistanz von 23,5 KM mit ca. 700 Höhenmeter mit 136 weiteren Läufern an den Start. Dieser sehr anspruchsvolle Lauf hatte vor allem seine schwierigste Passage zwischen Kilometer 8 bis 12 als es vom Beurener Tal bis zum Bargauer Horn ca. 250m Höhenmeter zu bewältigen galt. Ganz überraschend konnte sich Rainer Strehle sofort in der Spitzengruppe festsetzen und überquerte diesen höchsten Punkt der Strecke als Drittplatzierter. Ein kleiner Einbruch bei Kilometer 17 bis 20 kostete ihm am Schluss drei Plätze. Mit seiner Zeit von 1:45:39 Stunden als Gesamtsechster und Tagessieger der Altersklasse M45 konnte er mehr als zufrieden sein. Aber auch seine Mitstreiter zeigten, dass die Marathonvorbereitung passt. Ralf Damrat finishte in guten 1:59:16 Stunden (30. Gesamtplatz/11. Platz M45), vor Walter Götter 2:02:00 Stunden (38. Gesamtplatz/15. Platz M40), Rainer Kolb 2:09:04 Stunden (57. Gesamtplatz/20. Platz M45) und Helmut Gentner in 2:23:25 Stunden (98. Gesamtplatz/26. Platz M45).

Noch überzeugender war der Auftritt beim Lappertallauf.  Lukas Bauer (U18) merkte man hier die Strapazen der Berglauf WM nicht mehr an.  Von Beginn an kontrollierte er das Feld und führte die 155 Läufer in die steile bergauf Passage des Lappertales. Seinem hohen Tempo konnte schon bald kein Läufer mehr folgen. Mit über 3 Minuten Vorsprung gewann er diesen Lauf in 45:54 Minuten und holte neben der Siegprämie für den Gesamtsieg auch noch den Tagessieg in der Altersklasse U18 vor seinem Vereinskameraden Tobias Damrat in 53:19 Minuten(12. Gesamtplatz) ab. Unter den ersten 20 Läufern war gleich eine ganze Phalanx Essinger Läufer zu finden. Helmut Ilzhöfer auf dem dreizehnten Platz (53:45 Minuten) sicherte sich den Tagessieg in der Altersklasse M55. Hinter ihm folgte direkt Christoph Stirner (4. Platz M35) in 53:58 Minuten und Siegfried Richter (M50) in 54:19 Minuten, der sich ebenfalls über den Tagessieg in seiner Altersklasse freuen könnte. Den fünften Tagessieg steuerte unser „Oldie“ Günther Maslo (M60) auf dem 19. Gesamtplatz in 55:49 Minuten bei. Er hatte damit mit über 8 Minuten Vorsprung in seiner Altersklasse gewonnen. Roland Henne (M55) finishte in guten1:04:17 Stunden als Neunter seiner Altersklasse (69. Gesamtplatz).