Joshua Gentner von der LG Rems Welland setzt erste Ausrufezeichen bei den Württembergischen Winterwurfmeisterschaften

Aufgrund seiner guten Saisonergebnisse im vergangenen und auch im diesjährigen Jahr hatte sich Nachwuchsathlet Joshua Gentner von der LG Rems-Welland für die württembergischen Winterwurfmeisterschaften bei der U16 in Weissach im Tal qualifiziert. Die Nachwuchshoffnung der LG in den Wurfdisziplinen erwischte dabei einen starken Tag.

Das Finale im Speerwurf der männlichen Jugend  M14 eröffnete Joshua mit zwei Würfen, die weder ihn, noch seine Trainerin Marion Wagner zufriedenstellten. Doch was dann folgte, war eine klare Kampfansage an seine Konkurrenten. Seinen dritten Versuch schleuderte der junge LGler auf sehr starke 39,29m. Damit verbesserte er seine alte Bestmarke mit dem 600 Gramm schweren Speer um ganze vier Meter. Die Konkurrenz zeigte sich schwer beeindruckt angesichts dieser Weite. In den weiteren Versuchen konnte sich Joshua leider nicht mehr verbessern und musste so mit ansehen, wie Nicolai Flatz von der LG Sigmaringen seinen Speer nochmals gut einen halben Meter weiter, auf 39,97m, fliegen lies. Die zwei „Dominatoren“ bei diesen Meisterschaften belegten am Ende mit fast drei Metern Vorsprung auf den Dritten, die Plätze eins und zwei. Joshua Gentner und seine Trainerin Marion Wagner waren nach einem anstrengenden Wettkampftag hochzufrieden mit Platz zwei und konnten diesen entsprechend bejubeln. Die Trainingsarbeit der Beiden trägt schon früh in der Saison seine Früchte, was er auch schon mit Platz 7 im Kugelstoßen bei den Württembergischen Hallenmeisterschaften in Ulm gezeigt hat und wir werden im Laufe des Jahres mit Sicherheit noch einiges von Joshua Gentner aus den Wurfdisziplinen hören.

BaWü_Winterwurf_Joshua Gentner

Ein überglücklicher Nachwuchsathlet der LG Rems-Welland (Joshua Gentner Platz zwei)

Joshua Gentner voll fokussiert bei der Wurfvorbereitung

Joshua Gentner voll fokussiert bei der Wurfvorbereitung