Drei Tagessiege für LG Rems-Welland

Beim Sparkassenmeeting in Ellwangen stellten sich die Athleten der LG Rems-Welland erfolgreich der nationalen und internationalen Konkurrenz. Bei dieser ersten Veranstaltung der „Ostalb Meetings“ (Sparkassenmeeting Ellwangen und Auto Wagenblast Meeting Essingen) mit der Bernd Blindow Cup Wertung gingen über 600 Athleten an den Start.  Die Athleten der LG Rems-Welland konnten mit drei Tagessiegen, einem zweiten und zwei dritten Plätze, persönlichen Bestleistungen, neuen Vereinsrekorden und Qualifikationsleistungen für die baden-württembergischen Meisterschaften von diesem Sportevent heimkehren. Angesicht der guten Ergebnisse strahlte an diesem Tag nicht nur die Sonne, sondern auch die Gesichter des Trainer Marion Wagner und Hartwig Vöhringer. Dass dieser Tag erfolgreich für den Veranstalter ablaufen konnte, dafür sorgte u.a. auch in gewohnt souveräner Manier das Zeitmessteam des LAC Essingen um Dieter Mößner.

Zum Nachmittag starteten die Wettkämpfe der Jugendlichen und Aktiven. Ein Highlight war für die LG Athleten der Hochsprung. Annalena Kett (U20) kommt hier immer besser in Schwung. Als einzige Athletin war sie bei 1,64m noch im Wettbewerb. So konnte sie die weitere Höhe selbst bestimmen. Sie ließ die Latte auf 1,71m legen. Im zweiten Versuch meisterte sie diese und ist damit endgültig wieder in der baden-württembergischen Spitze angekommen.

Einen weiteren Tagessieg steuerte Fabian Aichele über die 100m in 11,60 sec in der Altersklasse U20 bei. Bei einem Gegenwind von weit über 2m eine starke Leistung. Im Weit- (6,43m) und Dreisprung (12,33m) ließ er jeweils noch einen dritten Platz folgen. David Kern (U20) stieß als Fünfter die Kugel auf ordentliche 10,34m.

Die Senioren Rainer Kolb und Rainer Strehle (beide M45) nutzten die 800m, sowie Hartwig Vöhringer (M50) den Speerwurf als Standortbestimmung für die Ende Juni stattfindenden baden-württembergischen Meisterschaften. Mit seiner Zeit von

2:12, 42 min Rainer Kolb konnte seine guten Trainingsleistungen voll bestätigen. Für Rainer Strehle blieben die Uhren bei 2:17,26 min stehen. Hartwig Vöhringer verfehlte mit 39,89m die 40m Marke nur knapp.

Ann-Kathrin Uedickoven (U20) bestätigte als Vierte über die 100m in 13,35 sec, dass sie zu den Besten im Lande gehört. Ganze zwei Zentimeter trennten Ann-Kathrin Uedickoven (4,75m) und Annalena Kett (4,73m) als Sechste und Siebte im Weitsprung. In der Altersklasse U18 erzielte Franka Jaros als Zweite im Speerwurf ihr bestes Ergebnis. Ein fünfter Platz über die 100m wurde leider vom Winde verweht.  Besser lief es für sie als Siebte mit guten 4,77m beim Weitsprung.

Die gute Laufform der Vorwochen konnte  Steffi Kruger (JG99)  zum wiederholten Male unter Beweis stellen. In neuer persönlicher Bestzeit von 2:33,72 min holte sie den dritten Tagessieg für das starke LG-Team.

Über die selten gelaufene 400m Hürdenstrecke ging Fabian Hirsch an den Start.  Mit seinen 64,51 sec kommt er dem Uraltvereinsrekord (61,1 sec) von Roland Grabmüller aus dem Jahre 1976 immer näher.