Athleten der LG Rems Welland beim Abendsportfest im bayrischen Burgau

Einige Athleten der LG Rems Welland nutzen diese abendliche Veranstaltung im bayrischen Burgau, um noch die eine oder andere Saisonbestleistung zu bestätigen oder gar zu toppen. Die Bedingungen waren leider nicht optimal, da es immer wieder regnete und die Sportler auch teilweise mit böigem Wind zu kämpfen hatten.

Fabian Hirsch von der LG Rems Welland wollte an diesem Abend seine bisherige 400m Saisonbestleistung verbessern, was Ihm auch eindrucksvoll gelang. Mit 57,33 sec. blieb er deutlich unter der Minutenmarke für die Stadionrunde. Der fünfzehnjährige Marc Häußler ging erstmals über 5000m an den Start. Mit einer Zeit von 18:49,06 Minuten zeigte der Essinger Mittelstreckler, dass er durchaus auch Potenzial auch auf dieser Distanz hat. Johannes Putzker, der ansonsten als Mittelstreckler in Erscheinung tritt, nutzte an diesem Abend die Gelegenheit sich im Weitsprung zu versuchen. Mit 4,60m konnte der siebzehnjährige Essinger seine Vorhaben über 5m zu springen leider noch nicht erfüllen. Die Sprünge selbst waren deutlich über 5 Meter, doch die Abstimmung zum Balken war schwieriger als er selbst erwartet hatte. Ein Highlight für Ihn gab es dennoch, über 100m verbesserte er seine persönliche Bestleistung um 12 Hundertstel auf 12,34 sec. So konnte Trainer Rainer Strehle mit seinen beiden Nachwuchsathleten zufrieden sein.

Leichtathletik Abendsportfest Burgau 2014

Marc Häusler beim 5000m Debüt

LenaMalkus1

Helmut Gentner mit der 21-jährigen Spitzenweitspringerin Lena Malkus

Die Senioren Helmut Gentner (M45) und Rainer Strehle (M50) bestätigten an diesem Abend Ihre Leistungen über 100m und 200m. Beim Weitsprung versuchte Helmut Gentner wieder die magische fünf Metergrenze zu überspringen. Bei den Kreismeisterschaften in Hüttlingen scheiterte er mit 4,96m noch knapp daran. Leider war ein starker vierter Versuch mit 5,12m nur knapp ungültig. Dies zeigte Ihm dennoch, dass er wieder in der Lage ist nach langer Verletzungspause, diese Weite zu überspringen. In der Endabrechnung musste er sich mit 4,79 m zufrieden geben. Einen Trost hatte er dennoch: Mit Lena Malkus lernte er an diesem Abend eine deutsche Top Weitspringerin kennen, die mit 6,88m zweite in der DLV-Bestenliste in diesem Jahr ist. Mit einem gemeinsamen Bild wird Ihm dieser Abend noch lange in Erinnerung bleiben.