Zwei Landestitel für LG Rems-Welland

LG Athleten unter dem Motto “Gemeinsam sind wir Stark”

 

Einen weiten Anfahrtsweg nach Bad Krotzingen nahmen 13 Läufer der LG Rems-Welland auf sich, um ein Wörtchen bei der Titelvergabe über die Distanz von 10 Kilometer auf der Straße bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften mitzureden. Ein Rundkurs durch das Stadtteil Schlatt, der viermal durchlaufen werden musste sollte in den verschiedenen Altersklassen die Meister ermitteln. Auf dem flachen aber teilweise sehr verwinkelten Kurs war durch zahlreiche Zuschauer für beste Stimmung gesorgt. Am Ende des Rennens sollte sich die Strecke trotz den vielen Richtungswechseln als schnell beweisen. Neben drei Medaillen, zweimal Gold und einmal Bronze, konnten die Essinger Läufer von dem schnellen Kurs profitierten teilweise neue Saisonbestleistungen persönliche Bestleistungen erzielen.

Senioren M35 bis M45 wiederholen Vorjahressieg

Dass der Erfolg des Vorjahres in Bad Liebenzell keine Eintagsfliege war bewiesen die Senioren der Altersklasse M35 bis M45. Wie Jahr 2017 ging auch in diesem Jahr der Mannschaftstitel an die Läufer der LG Rems-Welland. Damit wurde der Trainingsfleiß der letzten Wochen und Monate belohnt. Alexander Götz (M40) war der Schnellste des Essinger Trios in dieser Altersklasse. Mit seiner Zeit von 37:04 Minuten belegte er auch den dritten Platz in seiner Altersklasse. Knapp den Einzelpodestplätzen vorbei liefen Stefan Donn (M45) als Fünfter in 39:54 Minuten und Steffen Böhm (M45) als Siebter in 40:31 Minuten. Der Gewinn der Goldmedaille im Team war für die zwei Essinger dann aber Entschädigung genug.

Seinen Einstand im Team gab Bernd Ruf. Vom Start spulte der 33 -jährige von Runde zu Runde sein Tempo runter. Mit neuer persönliche Bestzeit von 35:00 Minuten war der Essinger der schnellste Läufer der LG Rems-Welland bei diesen Meisterschaften und konnte sich über den sechsten Platz in seiner Altersklasse freuen. Felix Strehle (JG 1992) gab ebenfalls seinen Meisterschaftseinstand über diese Distanz in der Aktivenklasse. Nach 39:02 Minuten (12. Platz) blieben für ihn die Uhren stehen. Unter 28 Mannschaften in der Teamwertung der Aktiven (1:51:08 Stunden) bedeutete dies für Bernd Ruf, Alexander Götz und Felix Strehle ebenfalls Platz 12.

Vom Verletzungspech verfolgt war das Team der M50/M55. In den letzten Jahren konnte dieses Team fast immer eine Mannschaftsmedaille mit nach Hause nehmen. Carsten Lecon, der schnellste Essinger Läufers dieser Jahrgangsstufe musste leider verletzungsbedingt aufgeben. Damit war klar, für eine Medaille musste nun alles optimal laufen. Siegfried Richter (M55) zeigte seine gewohnte konstante Leistung und wurde in 39:30 Minuten guter Sechster seines Jahrgangs. Auch die restlichen Starter der LG Rems-Welland in dieser Altersklasse liefen ein gutes Rennes und neue persönlichen Saisonbestzeit, teilweise sogar persönliche Bestzeiten. Nur wenig hinter Siegfried Richter kam Ralf Damrat in 40:51 Minuten (10. Platz M50) in das Ziel. Rainer Strehle (M50) folgte auf dem 12. Platz in 41:23 Minuten, vor Franz Marschik (M55) auf dem neunten Platz in 41:43 Minuten. Über neue persönlichen Bestzeiten konnten sich Albert Bartle (M55) in 44:39 Minuten auf dem 10. Platz und Roland Pfeiffer (M60) in 45:04 Minuten auf dem neunten Platz freuen. Mit dem fünften Platz wurde letztendlich die Mannschaftsmedaille in der Altersklasse M50/M55 verfehlt.

Spätberufener holt Goldmedaille

Der Älteste des Teams konnte zum Abschluss der Meisterschaften sich mit am meisten Freuen. Erst vor drei Jahren ist Ernst Wolf über Lauf geht´s zum Laufen gekommen. Bei diesen Meisterschaften durfte er nach 10 Kilometer mit einer tollen Zeit von 47:39 Minuten ganz oben auf dem Podium seinen Platz einnehmen und sich in der Altersklasse M70 die Goldmedaille um den Hals hängen lassen.

Spread the word. Share this post!