U14 Team des LAC Essingen freut sich über zahlreiche Saisonbestleistungen – LAC Essingen

U14 Team des LAC Essingen freut sich über zahlreiche Saisonbestleistungen

Am 30.6.2018 fand für die U14 Jugend der LG Rems-Welland in Schwäbisch Gmünd der Vorkampf für die württembergische Mannschaftsmeisterschaft statt. Hoch motiviert gingen sieben Jungs der Jahrgänge 2005 bis 2007 in insgesamt sieben unterschiedlichen Disziplinen an den Start. In die Mannschaftwertung wurden dann jeweils die besten zwei Ergebnisse je Disziplin aufgenommen. Trotz zahlreicher Leistungssteigerungen, reichte es dem Team aus Essingen in einer starken Konkurrenz (SSV Ulm, LG Brenztal und LG Staufen) leider nur zu Rang vier.

Die ersten Punkte galt es im 60m Hürdenlauf zu ergattern. Hier zeigten sich Benjamin Beyerle (13,02), Pascal Ilzhöfer (11,05) und Ole Borst (14,59) kämpferisch. Während Benjamin Beyerle und Pascal Ilzhöfer knapp über ihrer Bestzeit ins Ziel liefen, konnte sich Ole Borst über eine Bestleistung freuen. Weiter ging es mit dem Hochsprung, wo Benjamin Beyerle mit übersprungenen 1,20m seine Bestmarke aus der laufenden Saison bestätigen konnte. Moritz Ilzhöfer, der jüngste im Team, erzielte mit tollen übersprungenen 1,16m nicht nur eine persönliche Besthöhe, sondern auch wichtige Punkte für’s Team!

Über zwei weitere Bestzeiten konnte sich das Team des LAC Essingen bei den 75m Läufen freuen. Sowohl Fabio Boffa (12,09) als auch Konstantin Hsu (13,76) zeigten über die Sprintdistanz starke Leistungen. Jannic Heidrich, der ebenfalls an den Start ging, musste den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen. „Weit hinaus“ hieß es anschließend beim Weitsprung. Mit 4,04m sprang Benjamin Beyerle gekonnt an seine persönliche Bestleistung (4,05m) heran. Ebenfalls über die 4m-Marke schaffte es Teamkollege Pascal Ilzhöfer mit sehr guten 4,05m. Über eine persönliche Bestleistung durfte sich Moritz Ilzhöfer (3,64m) freuen.  Diesem gelang es auch in seiner dritten Disziplin, dem Ballwurf, einen persönlichen Rekord hinzulegen. Mit hervorragenden 36,50m brachte er dem Team viele Punkte ein. Teamkollege Fabio Boffa durfte sich ebenfalls mit einem gekonnten Wurf (35m) über eine neue persönliche Bestleistung freuen. Konstantin Hsu rundete die Leistungen des Teams im Ballwurf mit starken 24,50m ab.

Den technischen Disziplinen folgte die 4x75m Staffel. Mit Moritz Ilzhöfer an erster Position gelang dem Team ein hervorragender Start. Gekonnt wurde das Staffelholz an Teamkollege Benjamin Beyerle übergeben, der sich ebenso wie Moritz Ilzhöfer die vorherigen Wettkämpfe des Tages kaum anmerken lies. An dritter Position lief Ole Borst einen guten 75m Lauf und übergab anschließend das Staffelholz an Schlussläufer Pascal Ilzhöfer, der auf den letzten Metern der Staffel ordentlich aufholen konnte. Am Ende reichte die Zeit von 46,13 Sekunden für einen guten vierten Platz. Den erfolgreichen Abschluss des Wettkampfs bildete der 800m Lauf, bei dem Pascal Ilzhöfer und Fabio Boffa an den Start gingen. Beide gingen das Rennen in sehr hohem Tempo an, das jedoch nach und nach verschärft werden konnte und in einem phänomenalen Endspurt seinen Höhepunkt fand. Sowohl Pascal Ilzhöfer (2:45min) als auch Fabio Boffa (2:49min) konnten sich mit ihrem Team über neue persönliche Bestleistungen und zahlreichen Punkten für das Team freuen.

Getreu dem Motto „Einer für alle, alle für einen“ war der Wettkampftag, neben zahlreichen Bestleistungen und einem guten Teamergebnis (4.656 Punkte) vor allem geprägt von guter Stimmung und gegenseitigem anfeuern. Das stellte auch die Trainer Charlotte Schwefel und Gerhard Genz äußerst zufrieden.

 

 

Spread the word. Share this post!