Siegfried Richter läuft zur Goldmedaille für die LG Rems-Welland bei Baden-Württembergischen Waldlaufmeisterschaften

Zum Abschluss einer langen Meisterschaftssaison setzten die Läufer der LG Rems-Welland nochmals ein großes Ausrufezeichen. Mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung konnte bei den Baden-Württembergischen Waldlaufmeisterschaften in Neuhengstett die Erfolgsbilanz in diesem Jahr weiter ausgebaut werden. So beendeten die Essinger mit zwei Medaillen und weiteren Platzierungen in den Top-Ten die erfolgreiche Wettkampfsaison 2018.

Je nach Altersklasse mussten bei diesen sehr gut besuchten Meisterschaften dabei verschiedene Streckenlängen zurückgelegt werden. So hatten die Senioren der Klassen M30 bis M55 eine Distanz von 5700m zu absolvieren. Auf dem ersten Blick ein einfacher Kurs, die lange gleichmäßige Steigung selektierte das Feld aber von Runde zu Runde.

Am schnellsten aller LG-Läufer wurde diese Strecke bei den diesjährigen Meisterschaften von Alexander Götz (M40) zurückgelegt. Mit 20:27 Minuten konnte er sich die Silbermedaille in seiner Altersklasse sichern. Gemeinsam mit Steffen Böhm (M45), der in 22:02 Minuten Zwölfter seiner Altersklasse wurde und Christoph Stirner (M35) als Sechster seiner Altersklasse verpasste das Mannschaftstrio  mit Platz 5 in der Mannschaftswertung der Altersklasse M35 bis M45 eine weitere Medaille nur knapp.

Ohne Carsten Lecon schienen die Trauben für die Senioren M50/M55 hoch zu hängen. Nach drei erfolgreichen Vorjahren, in dem immer eine Medaille für das Team herausgelaufen werden konnten, bleib das Team leider ohne Mannschaftsmedaille (7. Platz). Dafür gelang aber Siegfried Richter eine riesen Überraschung. Der Rundkurs war dem Essinger auf dem Leib geschnitten. Vom Start weg zeigte er sich in der Spitzengruppe. Sein Tempo konnte keiner seiner Gegner der Altersklasse M55 mitgehen. Am Ende wurde er für seine bravouröse Leistung in 21:22 Minuten mit dem Gewinn der Goldmedaille, seinem ersten Baden-Württembergischen Einzelmeistertitel, belohnt. Seine Mitstreiter Rainer Strehle (M50) finishten als Vierzehnter in 22:55 Minuten, gefolgt von Albert Bartle (M55) in 25:26 Minuten (15. Platz) und Franz Marschik (M55) in 26:18 Minuten (16. Platz).

Dem Jüngsten im Team, Fabian Stillhammer (12. Platz)fehlten in der Altersklasse der männlichen Jugend U20 nach ebenfalls 5700m nur wenige Sekunden zu einem Top-Ten Platz.

Spread the word. Share this post!