Saisonauftakt geglückt Zahlreiche Tagessiege und persönliche Bestleistungen für LAC ler

Für die Athletinnen und Athleten des LAC Essingen sind die Bahneröffnung in Unterkochen, Aulendorf und Stuttgart immer der traditionelle Einstieg in die Freiluftsaison. Nur die Sprinter litten unter den Wetterkapriolen, die sich jedoch entgegen der Wetterprognosen in Grenzen hielten, und so für sechs neue Vereinsrekorde ermöglichten.

Kinderleichtathletik

Die jüngsten Sportler und Sportlerinnen des LAC Essingen waren schon am Vormittag in Unterkochen an der Reihe. Bei den Jüngsten stand in den Disziplinen Schlagball, Weitsprung, Sprint und 800m Lauf noch der Faktor Spaß im Vordergrund- „Dabei sein ist alles“. Dabei sprangen auch hervorragende Ergebnisse heraus für die Team der M10 heraus. Für zwei Tagessiege sorgten Kian Janouschek über die 800m und Kalle Borst im Ballwurf mit neuer Vereinsrekordweite von 35,00m. Im Weitsprung schafften gleich vier Essinger den Sprung in das Finale der besten Acht. Die Platzierungen: Philipp Sturm (4. Platz), Tim Sturm (5. Platz), Kian Janouschek (6. Platz), Kalle Borst (7. Platz). Sprinterqualitäten stellten Kian Janouschek mit der zweitbesten Laufzeit, Luca Sturm (4. Platz), Philipp Sturm (5. Platz) und Kalle Borst (7. Platz) unter Beweis. Tolga Sarioglu (M11) fehlten im Ballwurf und im Weitsprung mit jeweils dem neunten Platz nur wenige Zentimeter für den Sprung in das Finale. Über die 800m konnte er sich über einen sechsten Platz freuen. Mit hohem Tempo ging Tamira Götz (W10) den 800m Lauf an. Dieser Mut wurde am Ende mit dem dritten Platz belohnt. Im Ballwurf erreichte sie ebenfalls den Endkampf und wurde am Ende gute Fünfte.

Jugend glänzt mit acht Tagessiegen

Acht Tagessiege ging auf das Konto des Nachwuchses der U14 und U16 bei der Bahneröffnung in Unterkochen. Eddi Gschwind (M14) siegte mit 4,52m im Weitsprung vor seinem Vereinskameraden Jona Spazal. Felix Ilzhöfer (M15) war im Hochsprung der Beste an diesem Tag. Mit einer tollen Serie im Ballwurf konnte sich Marek Hamm (M14) und 41m den zweiten Platz sichern. Gleich drei Tagessiege sicherte sich Benjamin Beyerle (M13), der die 75m, 60m Hürden und den Weisprung für sich entscheiden konnte. Ole Borst (M13) war im Ballwurf der Tagesbeste. Max Gurel (M13) erzielte im Weitsprung mit dem vierten Platz sein bestes Einzelergebnis. Bei der weiblichen Jugend U14 gingen Defne Sarioglu, Franziska Jakob, Fenja Spazal und Samantha Schäfer über die 4x75m an den Start und sicherten sich den Tagessieg. Ein guter zweiter Platz über die 75m konnte Defne Sarioglu (W12) danach noch bejubeln. Franziska Jakob (W12) sicherte sich mit dem fünften Platz im Weitsprung ihr bestes Einzelergebnis. Mit jeweils dem vierten Platz über die 60m Hürden und die 800m belohnte sich Fenja Spazal (W12), gefolgt von Samantha Schäfer (W12) die jeweils den fünften Platz erreichte. Marie Frey (W15) lief in neuer persönlicher Bestzeit über die 300m zum Tagessieg. Im Weitsprung und über die 100m ließ sie nochmals einen zweiten Platz folgen. Nach der Absage der 4 x 100 m Staffel startete Laura Frey im Weitsprung und erreichte 4,47 Meter.

Aktive – Sprintleistungen lassen hoffen

Eine erste Standortbestimmung sollte es für die Sprinter in Unterkochen sein. Der Gegenwind und die etwas kühlen Temperaturen ließen absolute Spitzenzeiten allerdings von vornherein kaum zu. Umso erfreulicher die trotz dieser Bedingungen​gelaufen Zeiten. Die 4x100m Staffel der Männer musste schon sehr früh am Morgen an den Start. 44,98 Sekunden (1. Platz) in der Besetzung Martin Schönbach, Stefan Henne, Niklas Widmann und Johannes Bihlmaier war nach dem harten Trainingslager nicht so schlecht. Schnellster Sprinter war über die 100m an diesem Tag Johannes Bihlmaier in einer Zeit von 11,81 sec, womit er sich auch den ersten Platz bei den Männern sichern konnte. Dritter wurde Maximilian Burk bei der männlichen Jugend U20 in 12,22 sec. Bei den Frauen vertraten Carina Knecht, Annika Stürzl und Jacqueline Böhm die Essinger Farben. Einen Doppelsieg gab es dabei über die 100m Hürden zu feiern. Carina Knecht siegte hier vor Annika Stürzl. Über die 100m war der Einlauf Carina Knecht (2. Platz) gefolgt von Jacqueline Böhm 3. Platz). Johanna Zeißler sicherte sich in der U18 den zweiten Platz über die 100m. Mehrkämpfer Stefan Henne zeigte über die 110m Hürden bei seinem Tagessieg schon eine gute Frühform im Sprint trotz reduzierten Sprinttraining. Den Abschluss eines langen Wettkampftages machten die Langstreckler über die 3000m Distanz. Schnellster war hier Bernd Ruf in neuer Vereinsrekordzeit von 9:42,51 Minuten auf dem dritten Platz. Dahinter folgten Alexander Götz auf dem vierten Platz, Siegfried Richter auf dem siebten Platz, Helmuth Zekel (8. Platz), Ralf Damrat (9. Platz), Rainer Strehle (10. Platz), Franz Marschik (12. Platz), Roland Pfeiffer (14. Platz und Edmund Hetzel (16. Platz). In Aulendorf ging Klaus-Dieter Hutter im Weitsprung und über die 110m Hürden an den Start. Vor allem im Hürdenlauf konnte der Senior mit einer guten Zeit einen gelungenen Einstand in die Freiluftsaison feiern. Ernst Litau startete in Stuttgart über die 100m. Mit seiner Zeit von 13,02 Sekunden und dem vierten Platz war er sehr zufrieden.​

Spread the word. Share this post!