LAC Essingen überzeugt bei den Baden-Württembergischen Crosslaufmeisterschaften sowohl in den Einzeldisziplinen wie auch im Team

Fabian Stillhammer beim Start

Die ersten Wettkämpfe unter freiem Himmel der neuen Saison sind traditionell die Crossläufe. Viele hunderte Teilnehmer, darunter auch Athleten LAC Essingen nahmen die lange Anreise nach Stockach auf sich, um bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitzureden.

Bereits in den vorangegangenen Jahren war Stockach mehrfach Austragungsort von Crossmeisterschaften. Daher konnte man neben einer guten Organisation auch einem anspruchsvollen Rundkurs erwarten. Auf einer großen Wiese waren zwei Rundkurse mit 600m und 1500m abgesteckt. Abhängig von den Altersklassen der Athleten mussten diese Runden mehrmals gelaufen werden. Auf den Rundkursen wechselten sich bergauf und bergab Passagen ständig ab. Zusammen mit dem sehr unebenen und tiefen Untergrund verlangte der Kurs den Teilnehmern alles ab.

Doch auch das sollte die Sportler von der Ostalb nicht davon abhalten zahlreiche Top-Ten Platzierungen und drei Medaillen zu erlaufen.

Tagesbester aus Essingen war einmal mehr Ernst Wolf. Souverän gewann er seine Altersklasse M70 und holte sich den Meistertitel. Auf der 2,6 kmlangen Strecke startete er zusammen mit den jüngeren Altersklassen M60 und M65. Wie hoch seine Leistung einzuschätzen ist zeigt, dass er viele dieser bis zu 10 Jahre jüngeren Läufer hinter sich ließ.  Im selben Rennen starteten auch Günther Maslo (M65), Franz Marschik und Roland Pfeiffer (beide M60). Günther Maslo belohnte sich mit einem guten Lauf mit der Vizemeisterschaft. Schnellster Essinger in dem Lauf war Franz Marschik. Er konnte sich als 6. der M60 platzieren, Roland Pfeiffer lief auf dem 9. Platz ins Ziel. Neben den guten Einzelplatzierungen wurden die Leistungen der Essinger zudem mit der Silbermedaille für die Mannschaft M60+ belohnt.

Fabian Stillhammer (MU20), Siegfried Richter, Albert Bartle (beide M55) und Ralf Damrat (M50) mussten 4,5 km laufen. Die M20 war an dem Tag eines der am Besten besetzten Teilnehmerfelder. Mit dem 15. Platz in diesem starken Feld konnte der an diesem Tage jüngste Essinger Teilnehmer mehr als zufrieden sein. Für die drei Senioren des LACs in diesem Rennen ging es weniger um Einzelplatzierungen, eine Mannschaftsmedaille sollte es aber möglichst doch werden. Während Siefried Richter sich als 5. der M55 noch sehr gut platzieren konnte, reichten der 9. Platz von Albert Bartle (M55) sowie der 12. Platz von Ralf Damrat (M50) am Ende als 4. Mannschaft (M50/M55) nicht fürs Podium.

Die Königsstrecke an diesem Tag über 9 km liefen Alexander Götz, Stefan Donn (beide M40) und Helmuth Zekel (M35). Leider reichte es aber auch für sie nicht zu einer weiteren Medaille. Als 4. der M40 verpasste Alexander Götz das Podium denkbar knapp. Mit Stefan Donn als 6. der M40, sowie Helmuth Zekel als 9. der M35 schafften alle 3 Top-Ten Einzelplatzierungen. In der Mannschaftswertung fehlen am Ende aber einige wenige Sekunden zum 3. Platz.

Der Auftakt für die Läufer und Läuferinnen des LAC Essingen in die Freiluftwettkämpfe verlief damit ähnlich wie in den letzten Jahren und ist mehr als gelungen. Man weiß, woran es noch zu arbeiten gilt um 2019 ähnlich erfolgreich wie in den Vorjahren zu sein.

Siegfried Richter beim eines der vielen Anstiege
Ralf Damrat beim Anstieg
Günter Maslo freut sich über den 3. Platz

Spread the word. Share this post!