LAC Essingen stellt viermal den Meister

LAC Seniorenpower bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Wurffünfkampf

Schon traditionell beschließen die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Wurffünfkampf die Leichtathletiksaison für die Werfer. Igersheim war zum wiederholten Male Gastgeber dieser Meisterschaften, bei der nach fünf Wurfdisziplinen an einem Tag vom Hammerwurf, dem Kugelstoßen, zum Diskuswurf über das Speerwerfen und zum Abschluss dem Gewichtswurf der König der Werfer gekürt wurde. Dass aber auch noch so spät nach einer langen Saison sehr gute Leistungen erzielt werden können dafür standen auch fünf Athleten des LAC Essingen. Am Ende eines nicht einfachen Wettkampftages aufgrund schwieriger Wetterbedingungen konnten alle fünf Essinger jubeln. Mit viermal Gold und einmal Silber im Gepäck kehrte das Werferteam als erfolgreichste Mannschaft von diesen Meisterschaften auf die Ostalb zurück.

Bereits früh am Morgen ging es für Peter Hübner, Hans Messner und Andrea Schieber in der M60 zur Sache. Die drei Essinger wollten bei diesen Meisterschaften ihren Vorjahrestitel auch ohne ihren zur Zeit stärksten Mann, den amtierenden Deutschen Meister Hartwig Vöhringer, verteidigen. Beim Hammerwurf gelang Peter Hübner der mit großem Abstand weiteste Wurf (34,45m) der gesamten Konkurrenz. Aber auch Andreas Schieber mit 30,38m konnte fast an seine Saisonbestleistung heranwerfen.  Hans Messner fand nur schwer in den Wettbewerb und musste sich leider mit 23,90m zufriedengeben. Ein guter Auftakt für die Team- und Einzelwertung. Bei der zweiten Disziplin dem Kugelstoßen lief es vor allem für Hans Messner (12,18m) optimal und konnte viel Boden auf die Konkurrenz gutmachen. Peter Hübner konnte seine Führung mit guten 10,84m verteidigen. Andreas Schieber wackelte mit 9,28m etwas im Kugelstoßen. Im anschießenden Diskuswurf gelang ihm dann mit 32,35m ein sehr guter Wurf, der ihm viele Punkte einbrachte. Auf eine neue Saisonbestleistung (40,68m) flog der Diskus bei Hans Messner, der damit auch die Führung von seinem Vereinskameraden Peter Hübner übernahm und dessen Diskus bei 27,16m landete. Beim Speerwerfen gab es wieder viele Punkte für die Essinger Athleten. Peter Hübner erzielte hier mit 30,98m das beste Ergebnis. Andreas Schieber erzielte für ihn gute 28,08m und Hans Messner 25,48m. Damit wechselte wieder die Führung zwischen den beiden Essinger Athleten. Die letzte Disziplin, der Gewichtswurf, musste nun die Entscheidung über den Titelgewinn bringen. Die verbliebenen vier Medaillenkandidaten schenkten sich dabei nichts. Am Ende hatte hier Peter Hübner mit 13,96m knapp die Nase vorn. Andreas Schieber schleuderte das 9,08 kg schwere Gewicht auf 11,72m und Hans Messner auf 10,62m. Nach der Addition aller Punkte stand fest: Der neue Titelträger im Jahr 2019 ging wieder nach Essingen. Peter Hübner mit 2.943 Punkten siegte vor seinem Vereinskamerad Hans Messner mit 2.800 Punkten. Andreas Schieber auf dem vierten Platz nur knapp 50 Punkte auf Bronze. Nach dieser geschlossenen Mannschaftsleistung wurden die LAC`ler mit dem Baden-Württembergischen Mannschaftsmeistertitel belohnt.

Am Nachmittag ging Hartwig Vöhringer dann in der M50 zusammen mit Ludwig Wolf, der in der M55 startete, an den Start. Auch hier konnten sich die beiden Essinger gegenüber der Konkurrenz aus dem Land durchsetzen und sich jeweils die Einzeltitel in den Altersklassen M50 und M55 sichern. Hartwig Vöhringer gelang dabei im Speerwurf mit sehr starken 42,08m und im Diskuswurf mit 37,43m die besten Einzelergebnisse der gesamten Konkurrenz. Am Ende hatte der Essinger mit 2.878 Punkte über 200 Punkte auf den Zweitplatzierten.

Spread the word. Share this post!

Leave a comment