Goldener Herbst in Schwäbisch Gmünd

LAC Läufer mit Topergebnissen

Die Farbenbracht der Wälder rund um Schwäbisch Gmünd bei herrlichen Herbstwetter spornte die Läuferinnen und Läufer des LAC Essingen zu Höchstleistungen an. Die Königsdisziplin bei dieser Veranstaltung, die Langdistanz über die 50 Kilometer hat es in sich. Müssen doch die drei Kaiserberge erklommen werden, d.h. fast 1100 Höhenmeter bewältigt werden. Matthias Baur und Stefan Donn vertrat in diesem Jahr die Farben des LAC Essingen über die diese Ultradistanz. Matthias Baur erkämpfte sich dabei von Krämpfen geplagt in 3:46:53 Minuten einen hervorragenden dritten Gesamtrang und damit den Tagessieg in der Altersklasse der Männer. In einer neuen persönlichen Bestzeit von 4:21:31 Stunden auf dem 19. Gesamtrang (3. Platz M45) konnte der Essinger die Ziellinie in der Gmünder Innenstadt freudstrahlend überqueren.

Vier Essinger waren über die halbe Distanz von 25 Kilometer am Start. Helmuth Zekel und Alexander Götz sorgten hier für herausragende Ergebnisse. Die beiden Essinger konnten lange in der Führungsgruppe mitlaufen. Am Ende finishte Helmuth Zekel als Vierter nach 1:48:39 Stunden auf dem Rechberg und sicherte sich überlegen den Gesamtsieg in der Altersklasse M35. Knapp fünf Minuten später auf dem siebten Platz einlaufenden überquerte Alexander Götz(M40) in 1:53:52 das Ziel auf dem Rechberg. Damit wurde er hervorragender Zweiter seiner Altersklasse. Für Bernhard Frey blieben nach 2:29:22 Stunden (17. Platz M50) und Albert Bartle 2:38:07 Stunden (19. Platz M55) die Uhren auf dem Rechberg stehen.

Gleich 16 Läuferinnen und Läufer des LAC LaufTREFF waren über die 10 Kilometer am Start. In Ihren Altersklassen platzierten Sie sich dabei viele im Vorderfeld. Schnellster des Essinger Läuferteams war Fabian Stillhammer. Der Essinger lief dabei sehr nahe an seine persönliche Bestzeit und sicherte sich nach 37:34 Minuten den zweiten Platz in der Altersklasse U20 (6. Gesamtplatz). Ernst Wolf (M70) holte sich den Tagessieg in 49:41 Minuten. Schnellste Frau des Essinger Teams war Kristina Schmid in 48:18 Minuten, die damit einen starken 10.Platz bei den Frauen erreichte. Ein weiterer Platz auf dem Podium ging an Ines Weidner als Dritte der W55 (55:48 Minuten). Über jeweils vierte Plätze konnten sich Ingrid Grundler (W50) in 52:01 Minuten und Ronald Schäfer (M50) in 45:47 Minuten freuen.

Regine Herrmann auf dem vierten Platz in der Altersklasse W55 (57:04 Minuten), Steffen Prümmer (M50) in 47:22 Minuten, Edmund Hetzel (M55) in 50:46 Minuten und Sabine Abele in 56:34 Minuten jeweils auf dem sechsten Platz, Roland Pfeiffer (M60 in 53:53 Minuten) und Regine Herrmann (W55 in 58:13 Minuten) als jeweils Achte, Klaus Kolb (M55) auf dem 11. Platz in 56:30 Minuten, Simone Janßen 13. Platz (1:21:09 Stunden), Elisabeth Hertl (15. Platz in 1:12:43 Stunden), Andreas Sauer (M50 in 54:00 Minuten) und Doris Enßle (1:21:09 Stunden) auf dem jeweils 16. Platz vervollständigten das tolle Teamergebnis.

Spread the word. Share this post!