Der Zehnkampf – die Königsdisziplin der Leichtathleten

Athleten der LG Rems-Welland dreimal ganz oben auf dem Podest

In der Leichtathletik gilt der Zehnkampf zweifelsohne als die Königsdisziplin schlechthin. Häufig fällt im Zusammenhang mit Zehnkämpfern der Ausdruck „Könige der Leichtathleten“. Und das hat seinen Grund: In Form eines Mehrkampfes werden innerhalb von zwei Tagen zehn Einzelwettkämpfe in verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik ausgetragen. Neben enormer körperlicher und mentaler Fitness ist hier vor allem die sportliche Vielseitigkeit von großer Bedeutung. Hier zeichnen sich komplette Sportler aus. Aus diesen Gründen ist es der Traum vieler Leichtathleten einmal in ihrem Leben einen Zehnkampf zu absolvieren.

Debüt gelungen – Mannschaftssieg im Mehrkampf

Ihr Mehrkampfdebüt gaben Maximilian Burk, Luca Kruger, Luca Mansel und Berkay Sarioglu bei der Jugend U20und setzten dieses Vorhaben beim Mehrkampf Meeting in Schutterwald in die Tat. Dabei wurden sie vom Trainerduo Dennis und Martin Schönbach tatkräftig unterstützt, in dem sie die 10 Disziplinen gemeinsam mit ihren Athleten meisterten.In den Trainingseinheiten in den Sommerferien die Trainingsinhalte angepa

Maximilian Burk

sst, um auch Disziplinen, wie Stabhochsprung, Diskuswurf etc., die sonst nicht auf der Tagesordnung standen, ausreichend zu trainieren. Nichtsdestotrotz sollte während des Mehrkampfes auch der Spaß nicht zu kurz kommen und so gingen alle sechs Athleten der LG Rems-Welland mit einer guten Mischung aus Lockerheit und Motivation an den Start der ersten Disziplin. Traditionell wird der Auftakt mit dem 100m Sprint gemacht. Hier konnte sich Sprinter Martin Schönbach in 12,02 sec gleich zu Beginn hervorragend präsentieren und viele Punkte sammeln. In den ersten technischen Disziplinen des Tages, dem Weitsprung, dem Kugelstoßen und dem Hochsprung hatte dann Mehrkämpfer Dennis Schönbach mit gesprungenen 6,08m, gestoßenen 12,54m und übersprungenen 1,76m gegenüber seinem Bruder die Nase vorn. Von den Debütanten zeigte Luca Mansel über die 100m in 12,49 Sekunden die beste Einzelleistung. Maximilian Burk spielte seine Stärken in den Sprungdisziplinen, dem Weit- und Hochsprung aus. Hier sammelte er viele Punkte für sein Mehrkampfergebnis. Ausgeglichenheit zeigten Luca Kruger und der jüngste des Sextetts Berkay Sarioglu. Traditionell endet der erste Tag endet nach dem 400m Lauf. Hier mobilisierten alle sechs Essinger Athleten nochmals die letzten Kraftreserven. Dennis Schönbach findet sich nach dem ersten Tag auf einem ausgezeichneten zweiten Platz wieder. Sein Bruder belegte einen guten achten Platz. Bei der Jugend U20 verschaffte sich Maximilian Burk mit dem vierten Platz die beste Ausgangssituation für den zweiten Tag. Auf den Plätzen fünf folgt Luca Mansel, vor Berkay Sarioglu (7. Platz) und Luca Kruger (8. Platz).Damit schloss Tag eins des Zehnkampfes ab und die sechs Mehrkämpfer der LG befanden sich alle in einer guten Ausgangsposition für die weiteren Disziplinen. Für die Jugend U20 gab es traditionell ein Fünfkampfwertung nach dem ersten Tag. Hier ging der Mannschaftssieg an das junge Essinger Team.

Dennis Schönbach krönt sich zum König von Schutterwald

Dennis Schönbach

Einen starken Tag zwei legte Dennis Schönbach hin, einer ordentlichen Leistung über 110m Hürden, ließ er starke Leistungen im Diskuswurf, Stabhochsprung und Speerwurf folgen. So übernahm er auch nach der siebten Disziplin dem Diskuswurf die Führung in der Einzelwertung.Diese Führung gab der Essinger bis zum Ende nicht mehr ab. So ging der Sieg beim Schutterwalder Mehrkampfmeeting mit 5.610 Punkten an Dennis Schönbach.

Die vier Mehrkampfdebütanten machten ihre Sache sehr gut. Sie hatten die Strapazen des ersten Wettkampftages gut weggesteckt und zeigten teilweise starke Leistungen in den Einzelwettbewerben. So erreichte Maximilian Burk im Stabhochsprung die Tagesbestleistung. Berkay Sarioglu zeigte am zweiten Wettkampftag, dass er in den letzten Monaten einiges als Mehrkämpfer unter seinem Trainer Dennis Schönbach dazu gelernt hat und zeigte in keiner Disziplin irgendeine Schwäche.  In der Gesamteinzelwertung ging die Bronzemedaille an Maximilian Burk knapp vor Berkay Sarioglu, der auf dem vierten Platz folgte. Die Strapazen des Zehnkampfes waren Luca Kruger nach einer langen Verletzungspause anzumerken und so musste er leider nach der siebten Disziplin aufgeben. Die Kraft wollte einfach nicht ausreichenSprinter Luca Mansel hielt sich in seinem ersten Mehrkampf mehr als wacker und trugen mit seinem Ergebnis zum guten Teamergebnis, dem Mannschaftssieg mit 10.332 Punkten bei, der damit auf das Konto des Essinger Mehrkampfteam U20 ging.

Spread the word. Share this post!