Defne Sarioglu überrascht mit Silber

Ein tolles und erfolgreiches Team brachte das Trainerteam um Charlotte Schwefel und Fabian Hirsch bei den Mehrkampfmeisterschaften in der Gmünder Leichtathletikhalle an den Start. Im Vierkampf, Kugel, 50m Sprint, Hoch- und Weitsprung wurde in den Altersklassen der Jahrgänge 2004 bis 2007 die Regionalmeister gesucht. Für die Nachwuchsathleten des LAC Essingen war dieser Wettkampftag ein voller Erfolg. Das Training der letzten Monate trug erste Früchte. Die jungen Athleten und die Trainer konnten sich über viele neue persönliche Bestleistungen freuen. Für eine riesen Überraschung sorgte Defne Sarioglu (W12), die aufgrund ihrer ausgeglichen Leistungen in allen Disziplinen mit der Silbermedaille belohnt wurde.In der Teamwertung erreichten die Jungs der U14 den fünften Platz (Beyerle, Borst, Gurel) und die Mädchen der U14 den neunten Platz (Sarioglu, Gerlach, Spazal).

Den Wettkampfauftakt machten die Athletinnen der Altersklasse W12 beim Kugelstoßen. Mit einem starken Stoß über die Sieben-Meter-Marke bewies Defne Sarioglu ihr Können. Trainingspartnerin Fenja Spazal, die erst seit Kurzem in der Altersklasse U14 trainiert, gelangen gute 4,25 m. Dem Kugelstoßen folgte der 50m Lauf. Beide Athletinnen konnten trotz Wettkampfdruck ihre Leistungen abrufen. Fenja Spazal durfte sich über eine neue persönliche Bestzeit von 8,41 Sekunden freuen und Defne Sarioglu kam als zweitschnellste Athletin der gesamten Altersgruppe und mit einer hervorragenden Zeit und ebenfalls neuer persönlicher Bestleistung von 7,75 Sekunden ins Ziel. Beim Weitsprung gelang es Fenja Spazal mit gesprungenen 3,37m bereits bei ihrem ersten Versuch ihre bestehende Bestmarke von 3,18m zu überspringen. Defne Sarioglu gelang ebenfalls eine persönliche Bestweite von 4,13m in ihrem zweiten Sprung. Die letzte Disziplin stellte für die beiden Athletinnen der Hochsprung dar. In ihrem allerersten Hochsprungwettkampf übersprang Fenja Spazal die Latte gekonnt bei 1,04m. Mit vier persönlichen Bestleistungen und insgesamt 1.104 Punkten reichte es am Ende für Platz 15. Mit übersprungenen 1,24m und einer Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung im Hochsprung von 8cm, sicherte sich Defne Sarioglu in einem spannenden Wettkampf mit insgesamt 1.560 Punkten die Silbermedaille.

In der Altersklasse W14 gingen insgesamt 30 Athletinnen an den Start. Mit persönlichen Bestleistungen in allen vier Disziplinen präsentierte sich Anja Gerlach in toller Form. Mit 8,24 Sekunden über 50m, übersprungenen 1,20m, einer Weite von 5,56m im Kugelstoßen sowie 3,62m im Weitsprung ergatterte sie insgesamt 1341 Punkte, die ihr zu Platz 21 der Gesamtwertung verhalfen.

Bei den Athleten der Altersgruppe M13 wurden ebenfalls ausschließlich persönliche Bestleistungen erreicht. Über die 50m unterbot Mehrkämpfer Benjamin Beyerle seine Bestzeit von 8,05 Sekunden und kam nach starken 7,92 Sekunden ins Ziel. Auch beim darauffolgenden Weitsprung bewies Benjamin Beyerle starke Nerven und übersprang als einziger LAC-Athlet mit hervorragenden 4,16m locker die 4m-Marke. Trotz geringer Vorbereitung gelangen ihm beim Kugelstoßen gute 5,65m. Nicht zuletzt bestätigte er mit übersprungenen 1,24m sein Können im Hochsprung. Mit 1.368 Punkte reichte es am Ende zu einem guten 8. Platz. Ebenfalls in der Altersklasse der M13 gingen Beyerles Trainingskollegen Ole Borst, Max Gurel und Konstantin Hsu an den Start. Nach einer kürzeren Trainingspause aufgrund einer Verletzung präsentierte sich Ole Borst in ausgezeichneter Form. Die 50m lief er in guten 8,55 Sekunden, besonders erfreulich waren jedoch seine Leistungen im Hoch- und Weitsprung sowie im Kugelstoßen. Im Hochsprung steigerte er sich um 12cm und setzte seine neue persönliche Bestmarke bei 1,20m. Im Weitsprung gelangen ihm gute 3,73m und im Kugelstoßen übertraf er seine persönliche Bestleitung mit hervorragenden 6,44m um 43cm.  Mit insgesamt 1.272 Punkten brachten ihn seine Leistungen am Ende auf Platz 10 der Gesamtwertung.

Eine starke Leistungssteigerung stellte Max Gurel unter Beweis. Über die 50m unterbot er mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 8,82 Sekunden gekonnt die 9-Sekunden-Marke. Auch im Weitsprung konnte er mit gesprungenen 3,29m im ersten Versuch eine neue Bestleistung verzeichnen. Zum ersten Mal ging Max Gurel in den Disziplinen Hochsprung (1,08m) und Kugelstoßen (5,30m) an den Start. Mit insgesamt 1.058 Punkten sicherte er sich vor Trainingskollege Konstantin Hsu den 11. Platz. Dieser unterbot ebenfalls in sehr guter Verfassung seine Bestzeit über 50m und erreichte nach 9,24 Sekunden das Ziel. Im Weitsprung übersprang er mit 3,15m gekonnt seine persönliche Bestmarke von 2,98m. Eine sehr gute Leistung zeigte Konstantin Hsu im Kugelstoßen. Mit starken gestoßenen 5,86m zeigte er, dass es in der kommenden Saison durchaus für ihn möglich ist die 6m-Marke zu knacken. Bei seinem ersten Hochsprungwettkampf gelang Konstantin Hsu leider kein gültiger Versuch, wodurch ihm am Ende in der Gesamtwertung wichtige Punkte fehlten. Dennoch reichte es am Ende zu einem guten 12 Platz. Julius Fuhrmann, der in der Altersklasse M12 für den LAC Essingen startete, ging es im Hochsprung genauso. Umso mehr Können stellte er beim Weitsprung unter Beweis, wo er mit starken 3,00m seine Bestmarke aus dem letzten Jahr um 27cm übersprang. Bei seinem ersten Kugelstoßwettkampf sowie über die 50m zeigte sich Julius Fuhrmann kämpferisch. Mit gelaufenen 9,89 Sekunden und gestoßenen 3,94 m reichte es ihm am Ende für Platz 11 in der Gesamtwertung seiner Altersklasse.

Hochmotiviert und voller Energie präsentierte sich das neue LAC Talent Jona Spazal in seiner Altersklasse M14 bei seinem allerersten Mehrkampf. Für die 50m benötigte er 8,21 Sekunden. Noch besser lief es für Spazal in seiner zweiten Disziplin dem Hochsprung, wo er gekonnt die 1,28m übersprang. Auch beim Weitsprung zeigte er sich fokussiert und lies sich von der sehr starken Konkurrenz nicht aus der Ruhe bringen. Er machte es spannend und steigerte sich von Versuch zu Versuch. In seinem letzten und besten Sprung schaffte er die gewünschte Weite von 4,0m. Trotz kaum vorhandener Erfahrung im Kugelstoßen erzielte er mit einer sehr guten Weite von 5,51m wichtige Punkte die ihm in der Gesamtwertung am Ende zu Platz 9 in einem teilnehmerstarken Feld verhalfen.

Spread the word. Share this post!