Acht Titel bei Heimveranstaltung

 
Essinger Sparkassenmeeting 2019
Herrschten am Freitag noch einiger Maßen ordentliche Wetterbedingungen, so wurden am Samstag Athleten, Helfer und Trainer auf eine harte Probe gestellt. Bei der weiteren Auflage des Sparkassenmeeting bei dem die Regionalmeister in den Jugendklassen U16 und U14, sowie über alle Altersklassen der Stabhochspringer und 1000m Läufer aus den Leichtathletikkreisen Ostalb, Heidenheim, Ulm und Göppingen ermittelt wurden, war der Wettergott dem Ausrichter LAC Essingen und den Athleten nicht zum Besten gewogen.
Temperaturen im einstelligen Bereich und Dauerregen mit teilweise Graupelschauer verlangte von den jungen Athleten und den Wettkampfhelfern alles ab. Am Ende der zwei Wettkampftage konnten sich Athletinnen und Athleten aus 13 Vereinen an der Titelvergabe teilhaben. Erfolgreichster Verein dieser Meisterschaften war der SSV Ulm 1893. Aber auch die Vereine von der Ostalb konnten bei der Titelvergabe ein wichtiges Wort mitreden. Die LG Staufen sicherte sich 12 Titel gefolgt vom Ausrichter LAC Essingen mit acht Meisterschaften. Drei Titel gingen an die DJK SG Wasseralfingen und jeweils zweimal stellten die LSG Aalen und der TSV Oberkochen den Regionalmeister.
Die sportlichen Leistungen der Sportlerinnen und Sportler unter den am Samstag herrschenden Bedingungen nötigten den größten Respekt ab. Wurde doch trotzdem teilweise sehr gute Leistungen erzielt, die auch in den Bestenlisten ihren Eingang finden werden. Der Veranstalter, der LAC Essingen, hatte damit dies möglich wurde, die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen. Die Essinger Sportler gehörten bei diesen Meisterschaften mit zu den erfolgreichsten Teams.
Aktive und Jugend
Den Auftakt zu einer erfolgreichen Meisterschaft für die Ostalbathleten machten die 1000m Läufer. Hier sicherte sich Johannes Putzker vom LAC Essingen in starken 2:39,05 Minuten den Titel in der Aktivenklasse. Vereinskamerad Moritz Frey sicherte sich den Regionalmeistertitel in diesem Rennen bei der Jugend U20. Von der Im Stabhochsprung nutzten die Essinger ebenfalls ihren Heimvorteil und stellten bei den Männern mit Philipp Vöhringer (3,80m), vor seinem Vereinskamerad Stefan Henne und Trainer Harald Class (LSG Aalen). Die Regionalmeister der Altersklasse U18 kam ebenfalls mit Berkay Sarioglu
vom LAC Essingen.
U14
Beim diesjährigen Essinger Sparkassenmeeting mit Regionalmeisterschaftswertung war die U14 des LAC Essingen mit 12 Athleten wieder stark vertreten und erkämpfte viele neue persönliche Bestleistungen. So liefen Max Gurel (M13) mit 12,92 Sekunden und Benjamin Beyerle (M13) mit 11,21 Sekunden über die 100m in neue Sphären ebenso wie Ole Borst (M13) der über die 800m Distanz mit 2:52,58 Minuten zum ersten Mal unter der 3 Minuten-Marke blieb. Pascal Ilzhöfer (M13) sprang mit 1,36m im Hochsprung zum
Titelgewinn. Einen weiteren Titel in der errang Moritz Ilzhöfer (M12) im Kugelstoß mit 6,10m. Sein Teamkollege Konstantin Hsu aus der Altersklasse M13 schaffte mit 6,13m ebenso eine neue Persönliche Bestleistung im Kugelstoß. Fabio Boffa (M13) lieferte bei widrigen Wetterbedingungen einen erstaunlich konstanten Wettkampf im Ballwurf ab und kratzte mit seinem letzten gültigen Wurf noch 50cm heraus, was ihn letztlich auf 30,50m (4. Platz) brachte. Bei den Mädchen der U14 ging der Wettkampf genauso erfolgreich weiter. Während die begeisterte Hürdenläuferin Fenja Spazal mit 13,27 Sekunden dem
Wetter trotze und ihre Wettkampferfahrung im 60m Hürdensprint erweiterte lief Franziska Jakob (W12) über die 75m mit 11,71 zu einer neuen persönlichen Bestzeit. Samantha Schäfer (W12) legte in ihrem Hürdenlauf eine weitere persönliche Bestleistung mit 15,40
Sekunden obendrauf. Anja Gerlach (W13) steigerte sich im Kugelstoßen auf beachtliche 5,88m (6.Platz) während sich Defne Sarioglu (W12) in ihrem letzten Sprung mit 4,18m den Titel beim Weitsprung sicherte. In der Besetzung Moritz Ilzhöfer, Benjamin Beyerle, Ole Borst und Pascal Ilzhöfer lief die 4x75m Staffel auf den zweiten Platz.
 
U16
 
Bei der U16 des LAC Essingen sammelte Eddi Gschwind (M14) über die 100m weitere Wettkampferfahrung und lies die Uhr bei 13,69 Sekunden stehen, die ihn für den Finallauf der besten sechs qualifizierten. Marie Frey (W15) lief über die 100m mit 14,37 Sekunden zu einem neuen persönlichen Rekord während ihre Schwester Laura Frey (W15) sich mit 13,59 Sekunden den Titel sicherte. Marek Hamm (M14) übersprang im Hochsprung die sehr gute 1,46m und holte sich damit den 2. Platz. Den sechsten Platz sicherten sich Felix Ilzhöfer (M15) im Hochsprung. nachdem zuvor Felix Ilzhöfer die Kugel auf eine neue persönliche Bestweite von 6,46m stieß.

Spread the word. Share this post!