LG Rems-Welland Athleten beim Einsteinmarathon erfolgreich

Sieben Essinger Leichtathleten starteten über die Marathondistanz, die Halbmarathondistanz und die 10 Kilometer beim Ulmer Einsteinmarathon mit gutem Erfolgen. Auf der Marathondistanz durch die Straßen der Ulmer Innenstadt und entlang der Donau erreichte Nico Damrat unter 637 Startern auf dem 116. Gesamtplatz (16. Platz Männerklasse) in 3:28:33 Stunden ein gutes Ergebnis. Siegfried Richter hatte sich

Silber für Thomas Gerlach bei württembergischen Meisterschaften

  Ende gut alles gut. Das Nachsitzen hat sich für das Nachwuchstalent der LG Rems-Welland, für Thomas Gerlach, gelohnt. Bei den Meisterschaften der Jugend U16 konnten die Ergebnisse der 800m Läufer leider aufgrund eines technischen Fehlers nicht gewertet werden, so dass diese Läufe zur Meisterschaft nochmals zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden mussten. Im Rahmen

Premiere für Nachwuchsathleten gelungen

  Leichtathletik Team Württemberg lässt Bayern und Hessen hinter sich Mit Maximilian Burk und Thomas Gerlach standen auch zwei Nachwuchstalente der LG Rems-Welland im württembergischen U16 Team, das mit 205 Punkten, Bayern (192 Punkte) und Gastgeber Hessen (190 Punkte) in Schach hielt. Die längere Sommerpause hatte den beiden Athleten aus Essingen und Hofherrnweiler nicht viel

Viel Spaß und gute Leistungen bei lockerer Atmosphäre

In diesem Jahr war für die Athleten beim zweiten Teil des Sparkassenmeetings alles zum Besten gerichtet. Optimale Wetterbedingungen, eine tolle familiäre Atmosphäre spornte die Teilnehmer zu Höchstleistungen an. 70 Athleten aus 22 Vereinen, von Aalen bis München fanden den Weg in das Schönbrunnenstadion nach Essingen, um sich im internationalen Fünfkampf, über 200m, 1500m, sowie im

Für Länderauswahlmannschaft nominiert

Für ihre hervorragenden Saisonergebnisse und starken Auftritte bei den württembergischen Meisterschaften des Jahrgang 2000 wurden Maximilian Burk und Thomas Gerlach von der LG Rems-Welland mit der Nominierung in die württembergische Auswahlmannschaft belohnt. „Einmal mehr ist dies auch eine schöne Auszeichnung für die Leichtathletikgemeinschaft der TSG Hofherrnweilemer-Unterrombach, des LAC Essingen und des TSV Lauterburg“, freuen sich

Staffelstabübergabe im Bundesfreiwilligendienst beim LAC Essingen

Hanna Faltus hat vom 01.09.2014 bis 31.08.2015 ihren Bundesfreiwilligendienst beim LeichtAthletikClub Essingen absolviert. Der Essinger Verein ist einer der wenigen Vereine in der Region, die jungen Menschen im Rahmen eines Freiwilligendienstes die Möglichkeiten bieten die Vielseitigkeit einer Vereinsarbeit im Sport kennenzulernen. Von der „trockenen Verwaltungsarbeit“ bis zu zahlreichen Einsätzen im Rahmen vieler Kooperationen mit Kindergärten

Trainingszeiten nach den Ferien

Liebe Athleten, liebe Eltern,   Die “großen” Ferien sind  zu Ende. Das Training ist wieder zu den gewohnten Zeiten. Hier die aktuelle Übersicht:   Montag: 17.00 -18.15 Uhr in der Schönbrunnenhalle/Stadion Jahrgang 2004-2009 18.00 – 20.00 Uhr in der Schönbrunnenhalle/Stadion ab Jahrgang 2003 bis 2000 und Jugend U18 und 20/Aktive und Senioren Dienstag: 18.45 –

Das Finale – zwei glückliche Brüder

Das Finale. Noch zwei Tage. Auf der vorletzten Etappe ging es “nur” noch 1633 Höhenmeter nach oben. Was im Vergleich zu den anderen Etappen als einfach einzustufen ist. Diese siebte Etappe war gleichzeitig aber auch die landschaftlich schönste Etappe für die beiden Läufer des LAC Essingen. Von Scoul in der Schweiz überquerten Sie heute die

6. Etappe: Samnaun/A – Scuol/CH

37,1 km • Aufstieg: 2064 Hm • Abstieg: 2698 Hm • Start 08:00 Uhr Mit 2064 Höhenmetern Anstieg, knapp 2700 Höhenmetern Abstieg und 37,1 Kilometern Länge führt die 6. Etappe vom zollfreien Samnaun durch die einsamen Silvrettaberge ins herrlich gelegene Scuol im Unterengadin. Erneut wird auf dieser Etappe zweimal die 2700 Meter Marke überschritten. Nach

Tag fünf – Erster Podestplatz beim Transalpine Run

5. Etappe: Bergsprint Samnaun/CH 6,23 km • Aufstieg: 731 Hm • Abstieg: 60 Hm • Start 10:00 Uhr Der Bergsprint gilt traditionsgemäß als „Ruhetag“ des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN. Die neue Strecke in Samnaun beginnt vom Start weg mit einem flachen Zwei-Kilometer-Lauf. Man kann sich hier perfekt aufwärmen aber auch gleich Tempo bolzen. Danach gibt es keine