16 Titel für LG Rems-Welland bei Kreismeisterschaften – LAC Essingen

16 Titel für LG Rems-Welland bei Kreismeisterschaften

Schon seit vielen Jahren finden die Kreismeisterschaften der Leichtathleten traditionell in Hüttlingen statt. Schon seit vielen Jahren zählen die Athleten und Athletinnen der LG Rems-Welland im Rahmen dieses Events auch zu den erfolgreichsten Teams. Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit und viele LGler zeigten sportliche Leistungen auf höchstem Niveau und werden sich damit auch in den Jahresbestenlisten des Verbandes wiederfinden. Die Zahlen des Wettkampftages für die LG Rems-Welland lesen sich jedenfalls hervorragend: 16 Kreistitel, 10 Vizetitel, 5 Bronzemedaillen und neue persönliche Bestleistungen. Eine Bilanz, die sich wahrlich sehen lassen kann. Damit war die LG Rems-Welland eine der erfolgreichsten Mannschaft bei diesen Meisterschaften von den Aktiven bis zur Altersklasse U12.

Jugend

Die Kreismeisterschaften bieten immer auch die Chance, dass die Jugend Wettkampferfahrung sammeln und sich außerhalb des Trainings präsentieren kann. Dass das wöchentliche Training Früchte trägt, wurde im 800m Lauf der Jugend M12 deutlich. Pascal Ilzhöfer konnte sich hier mit großem Vorsprung den Meistertitel sichern. Eine weitere Medaille verpasste er im 75 m Sprint-Finale als Vierter leider knapp. Benjamin Beyerle platzierte sich nicht nur hier, sondern auch über 800m auf Position fünf. Gemeinsam mit Moritz Ilzhöfer und Max Gurel starteten die beiden in der Staffel. Über 4×75 m sprintete das Quartett nach 45,72 Sekunden zur Bronzemedaille bei der männlichen Jugend U14. Für Moritz Ilzhöfer war es die zweite Medaille des Tages, denn auch im Ballwurf konnte er mit exakt 35,00 m, die er warf, eine Bronzemedaille gewinnen. Ähnlich knapp wie Pascal Ilzhöfer erging es Kim Weber bei den Mädchen W13. Im 75m Sprint konnte sie sich für das Finale qualifizieren, wo sie sich nochmals auf 11,54 Sekunden steigerte. Die Medaille blieb ihr als Vierte allerdings verwehrt. Freuen konnte sie sich aber mit Teamkollegin Florentina Prümmer, die sich mit übersprungenen 1,30 m im Hochsprung der Altersklasse W14 auf den dritten Platz des Podiums sprang.

Weitere Platzierungen:

  1. Platz Max Gurel 800m (M12)
  2. Platz Pascal Ilzhöfer Weitsprung (M12)
  3. Platz Moritz Ilzhöfer Weitsprung (M12)
  4. Platz Florentina Prümmer Weitsprung (W14)
  5. Platz Kim Weber Weitsprung (W13)
  6. Platz Florentina Prümmer 100m Sprint (W14)
  7. Platz Benjamin Beyerle Weitsprung (M12)
  8. Platz Max Gurel Weitsprung (M12)

Aktive und U20

In der Königsdisziplin, dem 100m Sprint der Männer war vor dem Start eigentlich schon klar, dass der Sieg nur über Johannes Bihlmaier gehen kann. Der Sprinter der LG Rems-Welland wurde seiner Favoritenrolle auch gerecht und sicherte sich in 11,44 Sekunden den Meistertitel. Wilhelm Beyerle, sowie Felix und Rainer Strehle auf den Rängen vier bis sechs rundeten ein starkes Mannschaftsergebnis ab. Johannes Bihmaier ließ über 400m noch eine weitere Goldmedaille folgen. Hier siegte er vor Teamkollege Johannes Putzker. Felix Strehle und Wilhelm Beyerle folgten auf den Positionen vier und fünf. Einen Doppelsieg für die LG gab es auch über 200m zu feiern. Markus Hübner ist der neue Kreismeister, Felix Strehle Vizemeister. Ungefährdet zur Kreismeisterschaft liefen Steffen Böhm über 800m und Franz Marschik über 3000m. Fritz Jörg war im Hochsprung genau so wenig zu schlagen, wie Martin Schönbach im Kugelstoßen und Speerwurf. Im Speerwurf schlug er unter anderem auch Mannschaftskamerad Philipp Vöhringer, der Silber gewann. Ein echtes Highlight bot die 4×100 m Staffel: am Ende konnte sich die LG Rems-Welland II mit Vöhringer, Strehle, Widmann und Bihlmaier hauchdünn gegen die nominell erste Mannschaft der LG um Frey, Burk, Hübner und Putzker durchsetzen.

Niklas Widmann, Maximilian Burk und Moritz Frey dominierten den Wettkampf der männlichen U20. Über 100m und 400m konnten Widmann und Frey jeweils einen Doppelerfolg feiern, wobei Niklas Widmann beide Male nicht zu schlagen war. Er sicherte sich zudem die Goldmedaille im Kugelstoßen. Einen weiteren Meistertitel durch Maximilian Burk im Hochsprung und die dritte Silbermedaille für Moritz Frey über 200m zeugen von einer starken Mannschaftsleistung.

Aber auch die weibliche Delegation der LG Rems-Welland wusste zu überzeugen. Maike Nowka siegte im Hochsprung vor Annika Stürzl und Sabine Haenschke gewann Gold im Kugelstoßen vor Teamkollegin Franka Jaros. Eine super Mannschaftsleistung, die durch Jacqueline Böhm und Nathalie Heil bei der weiblichen Jugend U20 vervollständigt wurde. Heil musste sich im Hochsprung nur aufgrund eines Fehlversuches mehr ihrer Konkurrentin geschlagen geben, durfte sich aber über die Silbermedaille freuen. Jacqueline Böhm sprintete nicht nur über 100m zu Bronze, sondern sprang sich auch im Weitsprung auf Rang drei.

 

 

 

Spread the word. Share this post!