Württembergische Hallen-Mehrkampfmeisterschaften

Schönbach und Widmann starten stark in die Mehrkampfsaison

Niklas Widmann und Dennis Schönbach von der LG Rems-Welland zeigten am Ende zweier anstrengender Wettkampftage ein zufriedenes Gesicht. Der erste Mehrkampf der Saison war für die beiden Athleten absolviert. Die beiden LGler nutzten am vergangenen Wochenende die Württembergischen Hallenmehrkampfmeisterschaften in Ulm als ersten Gradmesser der noch jungen Mehrkampfsaison. Am Ende von zwei spannenden Wettkampftagen standen für Dennis Schönbach der Meistertitel bei den Männern und für Niklas Widmann ein vierter Gesamtplatz bei der männlichen Jugend U18 mit zahlreichen neuen persönlichen Bestleistungen zu Buche.

Nach der sehr langen Trainings- und Vorbereitungsphase im Winter und einigen Testwettkämpfen in der Halle freuten sich die beiden Athleten der LG Rems-Welland, dass es jetzt so richtig losging. Niklas Widmann (Jahrgang 2000) startete klasse in den Wettkampf. Mit vier neuen persönlichen Bestleistungen im 60m-Sprint in 7,58 Sekunden, im Weitsprung mit 6,23 Metern, im Stabhochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 3,40 Meter und im Kugelstoßen mit 12,85 Metern absolvierte der Nachwuchsmehrkämpfer einen hervorragenden ersten Tag und war damit voll im Kampf um die Medaillen dabei. Der zweite Tag startete mit einem minimalen Dämpfer als Widmann mit übersprungenen 1,76 m im Hochsprung etwas unter seinen Möglichkeiten blieb, was im Endeffekt im Kampf um die Medaillen wohl mit entscheidend war. Dass der junge Essinger ein Kämpfer ist, der nicht so schnell aufgibt, zeigte er in den abschließenden zwei Disziplinen. Hier erzielte er nochmals jeweils Bestleistungen. Im 60m Hürdensprint in 9,19 Sekunden und im Lauf über die 1000m  inklusive Tagesbestzeit in 2:54,73 Minuten. Doch trotz eines tollen Wettkampfes fehlten in der Endabrechnung als Vierter mit 4453 Punkten nur 17 Pünktchen zum Bronzerang. Nach Platz zehn im vergangenen Jahr dennoch eine tolle Entwicklung des jungen Sportlers.

Sein schon erfahrener Trainingspartner Dennis Schönbach ging bei den Männern an den Start. Nach einem für ihn fulminanten Auftakt über 60m in 7,50 Sekunden und neuer  persönlicher Bestleistung, kam der Mehrkämpfer kräftig ins Rollen. Mit 6,58 Meter im Weitsprung, 12,71Meter mit der Kugel und übersprungenen 1,76 Meter im Hochsprung zählte er jeweils zu den Tagesbesten und beendete Tag eins nach vier Disziplinen auf Meisterschaftskurs. An Tag zwei ließ der Essinger mit soliden Leistungen nichts mehr anbrennen. Nach 9,50 Sekunden im 60m Hürdensprint und 3,90 Meter im Stabhochsprung hatte Schönbach sich ein komfortables Punktepolster vor der letzten Disziplin dem 1000m erarbeitet. 3:16,25 Minuten über die von ihm nicht besonders geliebte Distanz schraubten die Punkteausbeute auf eine neue persönliche Bestleistun von 4415 Punkte in der Endabrechnung, was letzten Endes unangefochten zur Goldmedaille und zum Gewinn des Württembergischen Meistertitels reichen sollte.

Der Auftakt in die Mehrkampfsaison ist für die beiden LGler nunmehr gemacht. Beide weckten Hoffnungen auf eine erfolgreiche Freiluftsaison und damit verbundenen Spitzenplatzierungen.