Viermal Gold die Athleten der LG Rems-Welland bei den Regionalmeisterschaften

Ein Mehrkampftag mit besonderem Flair

Es passte alles für die Mehrkämpfer beim Essinger Sparkassen Meeting Teil II. Über 60 Athleten aus 16 Vereinen aus den heimischen Regionen und dem süddeutschen Raum nutzten das Wettkampfangebot des LeichtathletikClub Essingen im Essinger Schönbrunnenstadion zu einem Kräftemessen der besonderen Art. Zusätzlich suchten die Athleten aus der Region Ulm, Ostalb, Heidenheim und Göppingen ihren Regionalmeister über die stand dabei die auf dem obersten Treppchen, gefolgt von der LSG Aalen und der LG Brenztal mit zwei Titeln. Der Veranstalter der LeichtAthletikClub Essingen hatte wieder einmal die Bedingungen geschaffen, dass viele der erzielten Leistungen in den Bestenlisten der Leichtathletikverbände weit Vorne platziert sein werden.

Den Auftakt eines interessanten Wettkampfnachmittages machten die Läufer über die 10000m. 13 Läufer aus den Vereinen der LSG Aalen, TG Hofen, der LG Staufen und der heimischen LG Rems-Welland stellten sich der Herausforderung über die 25 Stadionrunden. Schnell bildete sich eine Spitzengruppe von fünf Läufer mit Lukas Bauer, Tobias Damrat (beide LG Rems-Welland), sowie den LSG Läufern Carsten Lecon und Jörg Scherle, sowie Dominik Schwarzer von der LG Staufen. Die Gruppe lief sehr konstante Rundenzeiten, die auf eine Endzeit von 36 Minuten zu erwarten waren. Im zweiten Drittel des Laufes setzte der jüngste Läufer im Feld Lukas Bauer Akzente und verschärfte immer mal wieder das Tempo. Einer nochmaligen Tempoverschärfung auf der letzten Runde konnten die vier anderen Läufer nicht mehr folgen. So sicherte er sich in 35:52,75 Minuten den Gesamtsieg und konnte sich damit über den Gewinn der Regionalmeisterschaft bei der Jugend U20 freuen. Seine Vereinskameraden Tobias und Nico Damrat vervollständigten mit den Plätzen zwei und drei bei der Jugend U20 den Erfolg der LG Rems-Welland. Sehr gute Laufleistungen zeigten auch die Seniorenläufer der LG Rems-Welland, die mit ihren erzielten Zeiten sehr weit vorne in der Bestenliste in ihren Altersklassen zu finden sein werden.

Bei dem Einlagewettbewerb über die 1500m ging Trainer Rainer Strehle gemeinsam mit seinen Athleten an den Start. Dabei liefen die jungen Nachwuchsathleten Johannes Putzker und Marc Häusler zu neuen persönlichen Bestzeiten.

Spannende Wettkämpfe erlebten die Zuschauer bei den Mehrkämpfen. Hier war um 13:00 Uhr der Startschuss. Die Sportler der Jahrgänge 2000 und 2001 gingen beim Blockwettkampf als erstes über die 60m Hürden an den Start. Danach folgt für alle der Ballwurf. Als dritte Disziplin stand der Sprint über die 75m auf dem Programm. Vor dem abschließenden 2000m Lauf wurde noch der Weitsprung absolviert. Der dreizehnjährige Maximilian Burk sicherte nach den fünf Disziplinen mit sehr guten 2020 Punkten den Tagessieg und den Titel des Regionalmeisters. Maximilian Baisch mit 2029 Punkten von dem TSV Betzingen hieß der Sieger bei der Jugend M12. Um jeden Punkt gekämpft wurde bei der weiblichen Jugend W12 und W13. Neunzehn Athletinnen zeigten hier einen tollen Wettkampf mit vielen Führungswechseln nach den einzelnen Disziplinen. Die jungen Nachwuchsathletinnen zeigten zur Freude ihrer Trainerin Marion Wagner gute sportliche Leistungen.

Für Spannung war auch beim Fünfkampf der Männer gesorgt. Den Gesamtsieg sicherte sich der Thorsten Bertsch von der LAV Stadtwerke Tübingen mit hervorragenden 3236 Punkte. Auf dem zweiten Platz folgte Steffen Lechler vom TSV Crailsheim vor Tobias Hirsch, sowie Dennis Schönbach und David Kern von der LG Rems-Welland. Damit sicherten sich das Mehrkampfteam der LG Rems-Welland um Trainer und Meetingorganisator Hartwig Vöhringer den Regionalmeisterschaftsmannschaftstitel, sowie den Einzeltitel durch Tobias Hirsch bei den Männern.

Die weiteren Platzierungen der Athleten aus Essingen/Hofherrnweiler:

Block Basis W13

9.Platz Karolina Weiland

Block Basis W12

5. Platz Nicole Ilzhöfer

6. Platz Anja Bergemann

8. Platz Janine Hercigonja

9. Platz Laura Kolb

4. Platz Mannschaft (Weiland/Ilzhöfer, Bergemann)

10000m

4. Platz Helmut Ilzhöfer 39:43,79 Minuten

6. Platz Siegfried Richter 39:47,18 Minuten

7. Platz Steffen Böhm 39:48,19 Minuten

8. Platz Günther Maslo 41:30,93 Minuten