Trainingslager Cervia 2018

Sonne, Strand, Italien und eine leichte Brise, die um die Nase weht – daran könnte man sich am Ostersonntag gewöhnen. Vor allem nach einer langen Autofahrt aus dem kalten Deutschland. Mit einem üppigen Osteressen und einem kleinen Aperitif haben wir den Ankunftstag locker ausklingen lassen, um für die erste Trainingseinheit am Montag fit zu sein.

Montag standen alle Teilnehmer hochmotiviert für das Training um 9 vor dem Hotel, bereit für den Aufbruch zum Stadion. Das Wetter hat gut mitgespielt und die ersten beiden Trainingseinheiten wurden erfolgreich abgeschlossen. Am Abend haben sich die Erwachsenen zu ihrem guten Start ein Gläschen Wein gegönnt.

Am zweiten Trainingstag hat der Muskelkater und der kalte Wind den Athleten zu schaffen gemacht, doch nach dem Aufwärmen und der ersten Einheit war davon nicht mehr viel zu spüren und es wurde hart weitertrainiert. Nachmittags führte Matze uns in die Kunst des Breakletics ein, wodurch manche an ihre Grenzen der koordinativen Fähigkeiten kamen. Der Mittwoch startete leider mit einem Regenschauer und somit wurde bei den meisten am Vormittag nicht trainiert und die Zeit sinnvoll mit einem kleinen Shopping Trip nach Rimini oder in Cervia genutzt. Mit neu aufgeladener Energie konnte somit nachmittags bei besseren Trainingsbedingungen nochmals durchgestartet werden. Zum Abschluss des Tages in der Mitte der Woche ist es seit einigen Jahren Tradition, die berüchtigte Karaoke-Bar von Cervia zu besuchen, um sein Gesangstalent zu beweisen. Am nächsten Tag lief die erste Einheit am Donnerstag eher schleppend und viele freuten sich auf einen kleinen Mittagsschlaf in der Pause, um für die zweite Einheit wieder eine gute Leistung bringen zu können. Freitag Morgen startete der Tag für die Frühaufsteher um 7 Uhr mit einer Stunde Yoga am Strand bei Sonnenaufgang. Nachdem alle frisch gedehnt und waren, wurden am letzten vollen Trainingstag trotz der Schmerzen die Zähne zusammengebissen und die Einheiten durchgezogen. Für einige jedoch war der Nachmittag trainingsfrei, um auf eine Exkursion in das Vogelschutzgebiet der Stadt zu gehen und u.a. Flamingos zu bestaunen.

Das letzte Training am Samstag wurde von strahlendem Sonnenschein begleitet, der uns allen nochmals viel Energie und gebräunte Gesichter geschenkt hat. So konnten wir uns mit einem positiven Gefühl von Cervia verabschieden. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und vor allem auf die kommende Saison, in die die Athleten bereits gut gestartet sind.

 

Hanna Faltus

Spread the word. Share this post!