Trailrunning Matthias Baur schnell unterwegs

Matthias Baur, der u.a. für den LAC Essingen startet, ging beim Zugspitz Ultratrail für das Salomon Team Deutschland an den Start. Hierauf hatte er sich durch intensive Trainingseinheiten zusammen mit seinem Bruder Markus Baur auf der Ostalb und im Salomon Trainingslager in Kroatien akribisch vorbereitet. In Abstimmung mit seinem Teamcoach hat er sich bei dieser Veranstaltung für die Supertrail-Distanz mit immerhin 60,7 Kilometern und knapp unter 3.000 Höhenmetern entschieden, die einiges von den Startern abverlangte.

Gleich nach dem Start in Leutasch-Weidach wurde dabei die Kondition der Teilnehmer am Anstieg zum Scharnitzjoch gefordert, ehe es gemeinsam mit den restlichen Ultra-Läufern auf die einheitliche Strecke weiterging. Beim ersten Anstieg auf das Scharnitzjoch musste der junge Essinger gleich 900 Höhenmeter bewältigen. Nach diesem Anstieg mit extremen Anstiegen ging es wieder es wieder ca. 1200 m bergabwärts was aber für die Läufer aufgrund des Steilpassagen einiges an Konzentration abverlangte. Bei Kilometer 40 wurde dann der zweittiefste Punkt der Strecke mit 810m erreicht und der Anstieg auf die Bergstation zur Albspitzbahn in 2029 Höhe stand für die nächsten 10 Kilometer auf dem Programm. Bei schönstem Bergwetter wurde der Zwanzigjährige für diese Strapazen mit einem tollen Bergpanorama belohnt.

Matthias und Markus Baur Zugspitz Ultratrail 2014

Matthias und Marcus Bauer

Nach insgesamt 2973 Meter im Aufstieg und 3335 Meter im Abstieg und 60,7 Kilometer finishte Matthias Baur als jüngster aller Teilnehmer in Grainau auf dem hervorragendem 12. Platz in 8:11,45,8 Stunden, nur knapp 1:30 min. hinter dem Sieger.