Stefan Henne mit Silber bei den Baden-Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften

Am Ende zweier langer Wettkampftage in Ulm konnte man in viele zufriedene Gesichter blicken. Fast alles lief nach Plan, so konnte sich Trainer Hartwig Vöhringer mit seinen Athleten Stefan Henne und Dennis Schönbach bei den baden-württembergischen Hallenmehrkampfmeisterschaften in Ulm über acht neue Bestleistungen im Siebenkampf freuen. Leider konnte Teamkollege Tobias Hirsch krankheitsbedingt nicht starten, so dass eine mögliche Teammedaille verpasst wurde. Die zwei Tage auch gezeigt welches Potential noch bei den beiden Athleten der LG Rems-Welland vorhanden ist. Die Ziele für diese Meisterschaften waren klar abgesteckt. Dass am Ende der Vizemeistertitel und ein siebter Platz erreicht wurden war nie und nimmer zu erwarten.

Dennis Schönbach glänzt im Kugelstoßen

In den vier Disziplinen am ersten Tag, der an sich der Stärkere der beiden Tage für die beide Essinger ist, sollte dazu der Grundstock gelegt werden. Eine neue persönliche Bestleistung von 7,39 sec für Stefan Henne (749 Punkte) und 7,68 sec für Dennis Schönbach (656 Punkte) zum Auftakt über die 60m waren ein starker Auftakt. Keine Schwäche zeigten die beiden Athleten beim Weitsprung. Henne sprang mit 6,80 (767 Punkte) seine zweite persönliche Bestleistung, und für Schönbach wurden gute 6,12 m (613 Punkte) gemessen. Beim anschließenden Kugelstoßen spielte Dennis Schönbach mit 12,87m (659 Punkte) seine Stärken aus. Sein Vereinskamerad zeigte auch hier keine Nerven und ließ eine dritte Bestleistung mit 12,70m (649 Punkte) folgen. Nun galt es für Stefan Henne in seiner Paradedisziplinen, dem Hochsprung die gute Ausgangsposition für den zweiten Tag weiter auszubauen. Schnell fand er seinen Rhythmus und überquerte zum Schluss 1,92m und weitere 731 Punkte wurden dazu addiert. Zum Abschluss des ersten Tages platzierte er sich damit auf einen nie erwartenden zweiten Platz (2896 Punkte). Dennis Schönbach erreichte mit seinem Hochsprungergebnis von 1,68m 528 Punkte und reihte sich auf dem siebten Platz (2456 Punkte) ein. Damit hatten beide Athleten zur Freude ihres Trainers das erste Teilziel erreicht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Stefan Henne und Martin Schönbach beim „Fight“ über 60m Hürden

201500301 Aktive württembergische Meisterschaften Mehrkampf Ulm (3)

Trainer Hartwig Vöhringer mit seine Athleten Stefan Henne und Dennis Schönbach sichtlich erleichtert und glücklich am Ende zweier erfolgreichen Wettkampftage

 

Am nächsten Tag galt die ganze Konzentration den 60m Hürden und dem Stabhochsprung. Beide Athleten starteten über die 60m Hürden mit neuen persönlichen Bestzeiten in den zweiten Tag. Mit seinen 9,32 sec konnte sich Stefan Henne weitere 677 Punkte gutschreiben lassen. Dennis Schönbach wollte da nicht nachstehen und sammelte mit 9,36 sec ebenfalls wichtige Punkte (671 Punkte). Der anschließende Stabhochsprung konnte für die Beiden nicht unterschiedlicher laufen. Bis 3,80m (562 Punkte) zeigte Stefan Henne keine Schwäche, doch dann riss etwas der Faden und er leistete sich bei 3,90m drei Fehlversuche. So musste er sich mit 562 Punkten zufrieden geben. Die Enttäuschung war ihm anzumerken, er hatte sich mehr erhofft. Dennis Schönbach kam nur schwer in den Rhythmus. Dann platzte der Knoten und er konnte seine bisherige Bestleistung von 4,00m (617 Punkte) einstellen. Beim abschließenden 1000m Lauf galt es nun nochmals die letzten Kraftreserven nach zwei langen Wettkampftagen zu mobilisieren. Für Stefan Henne galt es dabei den zweiten Platz zu verteidigten. Sein Konkurrent um Silber ging gleich ein hohes Anfangstempo an und sprengte von Beginn das Teilnehmerfeld. Der Essinger ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und vertraute voll auf seine läuferischen Fähigkeiten. Mitte des Rennens zog Stefan Henne an seinem Gegner vorbei und baute auf den letzten Runden den Vorsprung kontinuierlich ausspielen und siegte in sehr guten 2:50,44 Minuten, eine Topzeit für einen Mehrkämpfer. Dies brachte ihm starke 761 Punkte ein. Mit insgesamt 4.896 Punkten hatte er am Ende seine bisherige Bestleistung um über 200 Punkte verbessert. Die Silbermedaille war der Lohn für eine hervorragende Vorstellung. Wacker hielt sich auch Dennis Schönbach über die 1000m Distanz (3:22,79 Minuten). Auch für ihn endete der Tag bei diesen Landesmeisterschaften mit einem nie zu erwartenden Ergebnis, dem siebten Platz und einer neuen persönlichen Bestleistung von 4.201 Punkten. Für die Essinger Mehrkämpfer beginnt nun direkt die Vorbereitung für die Freiluftsaison. Zusammen mit dem dieses Mal leider verhinderten Tobias Hirsch wollen sie nach dieser verpassten Gelegenheit auch in der Mannschaftswertung voll angreifen.