Sportliches Wochenende für Athleten der LG Rems-Welland

WettkampfDonauwörth3

v.l. Denis Schönbach, Martin Schönbach, ganz rechts Jonas Mattasits beim 100m-Start

WettkampfDonauwörth4

Frederic Letzgus (in grau) am Start über 800m

Gleich an vier Veranstaltungen zeigten die Athleten aus Hofherrnweiler und Essingen ihre Präsenz und dies mit teilweise sehr guten Leistungen, die auch am Jahresende noch in der württembergischen Bestenliste ganz weit Vorne zu finden sein werden.

In Weinstadt gelang Johannes Bihlmaier (Aktive) mit der drittschnellsten Zeit über die 400m in neuer persönlicher Bestleistung 52,76 sec ein mehr als gelungener Saisoneinstand über diese Strecke. Stefanie Kruger lief in Nagold über die gleiche Strecke ebenfalls zu einer neuen persönlichen Bestzeit. Für die junge Hofherrnweilemerin blieben die Uhren als Dritte bei der Jugend U18 in 66,50 sec stehen.

Mit einer größeren Mannschaft ging das Team von der Ostalb bei ihren „Sportfreunden“ in Donauwörth an den Start. Über die 100m sicherte bei enorm starken Gegenwind Martin Schönbach (11,77 sec) den Tagessieg bei den Aktiven. Jonas Mattasits in 11,79 sec folgte als Dritter knapp dahinter. Auf den Plätzen fünf und sechs folgten Dennis Schönbach (12,33 sec) und Tobias Hirsch (12,50 sec). Auf der längeren Sprintdistanz über die 200m bestätigte Jonas Mattasits in neuer persönlicher Bestzeit von 23,50 sec als Dritter seine aufsteigende Form. Bei Fabian Hirsch in 26,04 sec als Sechster zeigt Die Leistungskurve ebenfalls weiter nach oben. Senior Steffen Böhm nutzte die Gunst der Stunde und siegte in 2:21, 89 Minuten über die 800m und ließ dabei einige jüngere Starter hinter sich.Seine Zugehörigkeit zur württembergischen Spitze bestätigte Johannes Putzker bei der Jugend U20. Von Beginn des Rennes bestimmte er das Tempo über die 800m. Mit seiner Siegerzeit von 2:04,35 Minuten schaffte er auf Anhieb die geforderte Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaften. Immer besser in Schwung kommt auch Philipp Vöhringer (U18) in den Sprintdisziplinen. Hatte er wie allen anderen auch bei den 100m noch mit dem starken Gegenwind zu kämpfen (12,66 sec/3. Platz), so konnte der Essinger über die 200m in 25,37 sec als Dritter eine neue persönliche Bestzeit aufstellen.Mittelstreckler Thomas Gerlach wollte über die selten gelaufene 300m Strecke beweisen, dass er auch sehr gute Sprinterqualitäten besitzt. Als Zweiter lief der Essinger in 39,52 sec nur ganz knapp an der Qualifikationsnorm für die süddeutschen Meisterschaften vorbei.Der jüngste Starter des Teams der LG Rems-WellandFrederic Letzgus (M11) gewann seinen Lauf über die 800m in 2:51,17 Minuten durch einen Start- und Zielsieg. Bei den Frauen verfehlte Franka Jaros über die 100m ihre Saisonbestleistung als Dritte noch knapp. Besser lief es für die Hofherrnweilemerin über die 200m. Bei guten Bedingungen konnte sie sich in 27,62 sec (3. Platz) über eine neue persönliche Bestleistung freuen. Bei der Jugend U18 gab es für das Ostalbteam noch zwei weitere Tagessiege. Jacqueline Böhm über die 100m (14,17 sec) und Stefanie Kruger über die 800m in 2:35,78 Minuten. Über die 200m reichte es für Jacqueline Böhm in 29,57 sec noch zum dritten Platz.

Hoch hinaus ging es für Maximilian Burk im Rahmen der Regionalmehrkampfmeisterschaften in Ulm im Hochsprung. Bei 1,76m blieb die Latte für den Fünfzehnjährigen liegen. Riesengroß war die Freude bei seiner Trainerin Marion Wagner und ihm, schaffte er hier auf Anhieb die Qualifikationsnorm für die Süddeutschen- und Landesmeisterschaften. Bei seinem ersten Mehrkampf musste Peter Gerlach bei der Jugend U18 leider verletzungsbedingt nach drei Disziplinen aussteigen. Die bis dahin erzielten Leistungen lassen jedoch noch einiges von ihm erwarten.