Sigi Richter finisht ersten Marathon

Im mehreren Tausend Teilnehmer großen Starterfeld zum Ulmer Einstein-Marathon und -Halbmarathon waren auch zwei Essinger Senioren dabei. Siegfried Richter wagte sich mit über 50 Jahren und einer Trainingspraxis von erst eineinhalb Jahren an seinen ersten Marathon. Er hatte sich noch keine hohen Zeitziele gesetzt, das Ankommen war wichtig. Deshalb ging er die Strecke in verhaltenem Tempo an. Bei bestem Laufwetter ging das Feld auf eine recht schnelle, flache Strecke entlang der Donau. Nur gegen Ende des Laufs wurden die müden Beine besonders hart gefordert, als ein paar Schleifen auf dem Kopfsteinpflaster der Innenstadt den Rhythmus störten. Aber das Ziel direkt vor dem Ulmer Münster motivierte auch Siegfried, nochmals alle Kräfte zu mobilisieren. In hervorragenden 3:24:30 Std. gelang ihm ein Einstand nach Maß. Platz 14 in der M50, das bedeutete, dass er gleich bei seinem ersten Marathon über 80 Läufer seiner Klasse hinter sich gelassen hatte. Helmut Ilzhöfer hatte sich den Halbmarathon vorgenommen, um auf der vermessenen Ulmer Strecke ein bestenlistenfähiges Ergebnis zu erhalten. Auch für ihn lief es besser als erwartet. Mit 1:27:09 belegte er den 134. Gesamtplatz und Rang 3 der M55.