Senioren-Leichtathleten in Top-Form

Senioren der LG Rems-Welland im Medaillenrausch

Die Senioren der LG Rems-Welland unterstrichen bei den baden-württembergischen Hallen-Meisterschaften im Sindelfinger Glaspalast wieder einmal ihre Spitzenstellung im Land. Mit sechs Meistertiteln, zwei Vizemeisterschaften, sechs Bronzemedaillen und sechs weiteren Top-Ten Platzierungen kehrte das Team auf die verschneite Ostalb zurück.

Den Auftakt in ein überaus erfolgreiches Wochenende für die LG Rems-Welland machte Carsten Lecon schon am Samstag in der Karlsruher Messehalle. Der Neu-Essinger lief bei seinen ersten Hallenmeisterschaften für die LG in 10:09,7 auf Platz drei über die 3000m in der Altersklasse M50. Das war sozusagen die Initialzündung für seine Mannschaftskollegen, die allesamt erst am Sonntag im Sindelfinger Glaspalast an den Start gingen.

Erfolgreichster Athlet der LG-Seniorenmannschaft war Kai-Steffen Frank, ebenfalls ein neues Gesicht in Reihen der Essinger. Seit diesem Jahr geht er auf Medaillenjagd für die LG Rems-Welland. Und Medaillen gewann er bei seinem ersten Wettkampf im neuen Trikot gleich zahlreich. Er stellte sich einem Mammutprogramm, mit Starts in vier Disziplinen. Doch dieses Programm meisterte Frank herausragend und so dominierte er seine Altersklasse M55 nach Belieben und lief zu insgesamt vier Meistertiteln. Weder über die 60m in 8,04 Sekunden, noch über die 200m (25,73 sec), die 400m (59,06 sec) oder die 800m in 2:19,92 Minuten ließ er seinen Konkurrenten den Hauch einer Chance. Hinzu kommt noch ein Meistertitel mit der Mannschaft. Die 4x200m der LG Rems-Welland in der Besetzung Frank, Kolb, Becker, Beyerle war nicht zu schlagen und kletterte so in einer Zeit von 1:45,38 min in der Alterklasse M50 ganz oben auf das Podium und wird hier auch bei den anstehenden deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt versuchen ein Wörtchen mit zu sprechen.

Einen spannenden Fight lieferte sich Wilhelm Beyerle (M50) über die 200m und 400m mit seinen Konkurrenten. Musste er sich über die 200m mit dem Silberrang in 26,17 Sekunden noch denkbar knapp geschlagen geben, sprintete der Essinger über die 400m in 59,17 Sekunden zum nächsten Meistertitel für die LG bei diesen Meisterschaften. Rainer Kolb konnte den Doppelsieg leider nicht ganz perfekt machen, doch mit Platz drei in 59,44 Sekunden zeigte auch er eine starke Leistung. Rainer Strehle (1:00,93min) auf Platz fünf vervollständigte das gute Mannschaftsergebnis in dieser Disziplin und Altersklasse. Rainer Kolb (M50) ließ über die 800m einen weiteren Podestplatz folgen. In 2:17,85 min musste er sich nur einem Konkurrenten geschlagen geben. Rainer Strehle als Titelverteidiger (2:21,46min) hatte leider nicht seinen besten Tag und verpasste hier als Vierter das Podium wieder nur denkbar knapp.

Eine weitere Podiumsplatzierung für die LG-Senioren steuerte Steffen Böhm (M45) über die 800m bei. Nach 2:22,40min blieben für ihn die Uhren stehen, was am Ende Platz drei bedeutete. Ebenfalls zu Bronze lief Dieter Becker (M50). In einem engen Teilnehmerfeld über die 60m behauptete er sich in sich 8,02 Sekunden und durfte so auf dem Podest jubeln. ZU weiterem Edelmetall bei starker Konkurrenz lief Günther Maslo (M65) in 2:47,88 Minuten über die 800m auf Gesamtplatz drei und sorgte so für einen weiteren Podiumsplatz für die LG.

Zweimal ging Ludwig Wolf in der Altersklasse M55 an den Start. Der Marketingverantwortliche des LAC Essingen erreichte über die 60m (9,12 sec) und über 200m (31,19 sec) mit einer guten Leistung Platz sieben und neun.

Zurück im Geschäft ist auch Helmut Gentner (M50). Nach langer Verletzungspause ging er in Sindelfingen im Kugelstoßen an den Start. Damit war er der einzige Nicht-Läufer in Reihen der LG-Seniorenmannschaft. Mit 10,02m übertraf er die 10 Meter Marke und feierte dadurch mit Platz 10 ein gelungenes Comeback.

Am Ende waren das Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften, die nicht hätten viel besser laufen können für die Seniorenmannschaft der LG Rems-Welland. Die LG von der Ostalb stellte mit die erfolgreichste Mannschaft des Tages.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA