Senioren der LG Rems-Welland gewinnen Bronze bei Deutschen Meisterschaften

Mai 2016: Die Senioren M50 der LG Rems-Welland sind im heimischen Schönbrunnenstadion Ausrichter eines Qualifikationswettkampfes für die Team DM der Senioren. Nach einem wahren Sahnetag wurde damals ein neuer deutscher Rekord von den Essinger Senioren aufgestellt. 10.105 Punkte hieß es am Ende des Tages. Damit war auch die sichere Qualifikation für die Team DM der Senioren in Essen-Stoppelberg geglückt. Die Vorfreude damals auf dieses Event war riesig und jetzt war es endlich soweit.

Motiviert bis in die Haarspitzen reisten die 12 Sportler der LG Rems-Welland am Samstag nach Nordrhein-Westfalen mit dem klaren Ziel mit einer Medaille wieder heimzukehren. Gemessen an den Vorleistungen keine utopische Zielsetzung. Im bestens hergerichteten Stadion „Am Hallo“ in Essen hatten sich Mannschaften aus ganz Deutschland eingefunden. Es gab Begegnungen mit den ganz großen deutschen Leichtathletikvereinen, wie z.B. LAC Quelle Fürth, Bayer Leverkusen und LG Stadtwerke München, und mit ehemaligen Athleten von Weltrang. Diese illustre Konkurrenz konnte die Essinger Athleten aber nicht beirren. Immer die zwei besten Einzelleistungen aus den zu absolvierenden Disziplinen fließen bei dieser Wettkampfform in das Gesamtergebnis mit ein.

Ein guter Auftakt sollte im Diskuswurf gelegt werden. Udo Stohrer mit 37,43m und Hartwig Vöhringer mit 35,27m legten hier einen super Grundstein. Gegenüber dem Vorkampfergebnis gab es ein leichtes Plus zu verzeichnen, sodass sich das Team gleich in den vorderen Platzierungen einordnen konnte. Beim anschließenden Weitsprung lief es bei diesen Meisterschaften nicht ganz rund. Wilhelm Beyerle (4,73m) und Kai-Steffen Frank (4,55m) sammelten aber trotzdem weitere wichtige Punkte. Nur knapp fünf Minuten nach seinem mäßigen Weitsprungergebnis lief sich Kai-Steffen Frank seinen Frust von der Seele und ließ im darauffolgenden 800m Lauf seine Muskeln spielen. 2:11,38 min und  705 Punkte bedeutenden Tagesbestleistung unter allen Athleten an diesem Tag. Im zweiten Lauf über diese Distanz gingen Rainer Kolb und Rainer Strehle an den Start. Rainer Kolb hatte hier das bessere Finish und sammelte weitere wichtige Punkte für das Team von der Ostalb. Der dritte Platz nach drei Disziplinen und knapp 70 Punkte Rückstand auf die Spitze. Ein solides Kugelstoßen von Udo Stohrer, Helmut Gentner und Hartwig Vöhringer und dann sollten die starken Disziplinen der Essinger ja noch kommen, alles schien nach Plan zu laufen.

Aber leider kam alles anders. Irgendwie war der Wurm drin. Die anderen Mannschaften machten mächtig Druck und legten gleich in den ersten Stößen große Weiten vor.  Bei den drei Essingern ging leider nur wenig zusammen. Und so fehlten knapp 1,5 Meter zum Maiergebnis und über 300 Punkte fehlten auf einmal zur Spitze und das Team fand sich auf dem fünften Platz wieder.

Alle schauten nun gespannt auf die Sprinter über die 100m. Dieter Becker (12,83 Sekunden), Kai-Steffen Frank (13,08 Sekunden) und Wilhelm Beyerle (13,02 Sekunden) legten sich mächtig ins Zeug und sammelten viele wichtige Teampunkte.  Im Hochsprung galt es nun die gute Ausgangsposition zu halten. Wilhelm Beyerle konnte hier mit übersprungenen 1,55m nahe an seine persönliche Bestleistung ran springen. Der zweite Athlet, der hier für die LG Rems-Welland in die Wertung eingeht, ist schon seit längerer Zeit eine Problemposition in der Mannschaftsaufstellung. Mit überquerten 1,35m machte Hartwig Vöhringer seine Sache allerdings mehr als vernünftig und hielt seine Mannschaft so auf Medaillenkurs. Über 3000m sammelten Carsten Lecon (10:12,66 Minuten) und Siegfried Richter (10:37,37 MInuten) dann noch wertvolle Punkte vor dem großen Finale. Die 4x100m Staffel ist eine echte Waffe der Senioren von der Ostalb. Dieter Becker, Kai-Steffen Frank, Wilhelm Beyerle und Rainer Strehle blieben in 49,30 Sekunden zwar über der gelaufenen Zeit (48,08 Sekunden) vom Qualifikationswettkampf in Essingen und  waren aber trotzdem von keiner anderen Mannschaft zu schlagen.

Als am Ende eines langen Wettkampftages und spannender Wettbewerbe das Ergebnis verkündet wurde, war die Freude bei den Senioren M50 der LG Rems-Welland groß. Aber man war auch ein wenig traurig im Essinger Team. Der neue Deutsche Meister, die Mannschaft der Stargemeinschaft Rhein-Sieg verbesserte mit 10.123 Punkte um ganze 8 Punkte den Deutschen Rekord der Essinger Mannschaft. Aber  am Ende waren die 12 Athleten auch stolz, wurde die Aufholjagd doch noch mit starken 9800 Punkten und der Bronzemedaille bei der diesjährigen Team DM belohnt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

IMG_8735 IMG_8824IMG_8737