Region noch nicht überzeugt von neuen Wettkampfmethoden in der Kinderleichtathletik?

Die Jugendlichen vom LeichtAthletikClub Essingen und der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach richtete zum ersten Mal eigenverantwortlich am Samstag 15.September die Regionalmeisterschaften U10 und  U12 nach den neuen Wettkampfmethoden der Kinderleichtathletik aus. Zusätzlich fanden im Rahmenprogramm noch ein Blockmehrkampf für die Jugendlichen U14, die Kreislangstaffelwettbewerbe und ein Fünfkampf für die Aktiven statt. Leider fand nur die Jugend vom TSV Hüttlingen, Athleten von der LG Brenztal, dem TV Burladingen, TSV Crailsheim,  sowie die Heimmannschaft der LG Rems Welland den Weg ins schöne Esssinger Schönbrunnenstadion. Die Mannschaften und Athleten ließen sich trotz anfänglichen Regens nicht davon abhalten Spaß bei dieser neuen Veranstaltungsform und den traditionellen Wettbewerben zu haben und sparten nicht an Lob, für die von der LG Jugend gut organisierte Veranstaltung, die sicherlich eine größere Teilnehmerzahl verdient hätte.

Beim Teamwettkampf U10 „neue Kinderleichtathletik“  teilten sich die Kinder des  TSV Hüttlingen und der LG Rems Welland  nach den Disziplinen 6x30m Hindernis-Sprint-Pendelstaffel, Hoch-Weitsprung, Schlagwurf mit Wurfstäben und der abscließenden 600m Biathlonstaffel den Tagessieg.

Ebenfalls sehr spannend verlief der Teamwettkampf bei den älteren Kindern U12. Hier konnte sich der TSV Hüttlingen nach der abschließenden 800m Staffel knapp gegen die LG Rems Welland  nach den Teamdisziplinen 6x40m Hindernis-Sprint-Pendelstaffel, Scher-Hochsprung und Stoßdreikampf mit Medizinbällen durchsetzen.

Bei den Basisblockwettkämpfen (60m Hürden, Weitsprung, 75m, Ballwurf, 2000m) des Jahrganges 2000 gingen die ersten beiden Plätze an Marco Ilzhöfer und Andre Damrat. Bei der weiblichen Jugend dieses Jahres sicherte sich Jule Abele vom TSV Hüttlingen vor Karolina Weiland und Annika Braunger von der LG Rems Welland den Sieg.  Stefanie Kruger von der LG Rems Welland hieß die Tagessiegerin beim Jahrgang 1999 vor Nina Schaupp, Mia Mill und Mathilda Hafner vom TSV Hüttlingen. In der Mannschaftswertung weibliche U14 hatte letztendlich aufgrund einer ausgeglichenen Teamleistung der TSV Hüttlingen vor der LG Rems Welland knapp die Nase vorn.

3 Kreismeistertitel an TSV Hüttlingen

Bei den im Rahmen des diesjährigen SparkassenMeeting ausgetragenen Kreisstaffelmeisterschaften sicherte sich der der TSV Hüttlingen drei Meistertitel über die 3 x 800m jeweils in den Klassen männliche Jugend U10 und U12, sowie bei der weiblichen Jugend U14. Die LG Rems Welland sicherte sich den Kreismeistertitel bei den männlichen Jugend U16 über die 3 x 1000m.

Fünfkampfsieg an die LG Brenztal

Fünfzehn Mehrkämpfer aus nah und fern wollten erstmalig im Rahmen des Sparkassenmeeting das Wettkampfangebot „Fünfkampf“ in den Disziplinen Weitsprung, Speerwurf, 200m, Diskus und 1500m nutzen. Die Mehrkämpfertruppe der LG Brenztal stellte dabei besonders heraus, dass Wettkampfangebote in der Region von den regionalen Vereinen viel mehr genutzt werden sollten und lobte das Engagement der Jugend der LG Rems-Welland. Tagesbester an diesem Tag war Benjamin Knapp von der LG Brenztal, vor seinem Vereinkameraden Marcus Eberhard und Fabian Hirsch von der LG Rems-Welland. Für die die beste Tageseinzelleistung im Rahmen dieses Fünfkampfes zeigte sich der Jonas Mattasits, der noch der männlichen Jugend U20 angehört, über die 200m in 23,34  verantwortlich.