Parkschule Essingen siegt bei Jugend trainiert für Olympia

Seit 1988 besteht zwischen den Essinger Leichtathleten und der Parkschule Essingen eine erfolgreiche Kooperation, die Jahr für Jahr, Schritt für Schritt ausgebaut wurde. Hierzu wurde vor zwei Jahren beim LAC Essingen eigens eine Bundesfreiwilligendienststelle geschaffen, die voll durch den Verein finanziert wird und welche die Kooperationsarbeit, sowie die Nachwuchsförderung inzwischen merklich vorangetrieben hat. Bereits bestehende Angebote wurden vertief und verbessert und immer neue Ideen fanden ihren Weg bis hin zur Umsetzung. „Nimm’s leicht, mach Athletik“. Unter diesem Motto läuft nun schon seit längerer Zeit die Lerngemeinschaft des LAC Essingen in Zusammenarbeit mit der Parkschule. 20 Kinder der Sekundarstufe 1 aus den Klassen 5-8 nehmen einmal wöchentlich, immer mittwochs an dieser AG teil. Ziel der LAC Übungsleiter ist es hier neben dem Erwerb der Grundkenntnisse für die klassischen leichtathletischen Disziplinen Lauf, Wurf und Sprung, vor allem den Spaß am Sport und an der Bewegung zu vermitteln.

Nach fast einem kompletten Schuljahr Training, Anstrengung und Schweiß war es am 23.06.2016 nun endlich soweit und die Jugendlichen konnten ihre erworbenen Fähigkeiten beim Kreisfinale von „Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik“ in Bargau unter Beweis stellen. Die Übungsleiter Martin Schönbach, Olaf Schönbach, Gerhard Genz und Yannik Weiland schickten jeweils eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft ins Rennen um den Kreistitel. Im Mittelpunkt solcher Sportveranstaltungen steht fast immer das Mannschaftserlebnis. Nur gemeinsam im Team hat man eine Chance auf den Sieg. Alle Sportler und Sportlerinnen mussten bei sehr schwülem Wetter einen Dreikampf bestehend aus Weitsprung, Sprint und Ballweitwurf absolvieren. Die einzelnen Leistungen wurden dann anhand einer Tabelle in Punkte umgerechnet und addiert, wobei die besten sechs Athleten einer Mannschaft in die Mannschaftswertung kamen. Dazu gingen noch je eine Staffel, sowie zwei 800m Läufer in das Gesamtergebnis mit ein.

Die Schüler und Schülerinnen der Parkschule hatten die einzelnen Disziplinen im Vorfeld von JtfO zur Genüge trainiert und wollten nun endlich im Wettkampf mit anderen Schülern zeigen, was sie gelernt haben. Die Nervosität war dem ein oder anderen kurz vor dem Beginn durchaus anzumerken, die nach einem gelungen Auftakt über 800m jedoch sofort wieder verflog. Vor allem Romy Mossbrugger für die Mädchenmannschaft  und Patrick Peters für die Jungs sammelten hier wichtige Punkte für die Teamwertung. Nach diesem super Auftakt lief es anschließend auch in den weiteren Disziplinen hervorragend und konstant gut. Alle meisterten ihre Aufgabe bravourös und durch die Bank auf ungefähr dem gleichen Leistungslevel. Herausragend zu bewerten waren abschließend die Leistungen der beiden Staffeln aus Essingen, die beide mit deutlichem Vorsprung zum Sieg sprinteten. Das Training hat sich hier deutlich bemerkbar gemacht und zum Glück ausgezahlt. Nach Bekanntgabe der Endabrechnung war die Freude dann groß.  Die Mädchenmannschaft der Parkschule Essingen und des LAC Essingen gewann mit einem riesen Vorsprung von 600 Punkten den Kreismeisterschaftstitel bei Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik. Chiara Hirschle, Marie Frey, Laura Frey, Selina Hägele, Luisa Fänger und Romy Moosbrugger nahmen daraufhin freudenstrahlend den Siegerpokal entgegen und freuen sich nun schon auf den nächsten Wettkampf, hat man sich doch mit insgesamt 9373 Punkten souverän für das Finale des RP Stuttgart qualifiziert. Die Jungenmannschaft musste sich in einem Herzschlagfinale mit 11139 leider um 50 Punkte geschlagen geben. Nichtsdestotrotz ist der zweite Platz für Patrick Peters, Elias Mössinger, Marc Eßwein, Robin Haas, Philippe Althammer, Michael Grupp und Calvin Hochsteiner ein gutes Ergebnis, auf welches man zu Recht stolz sein kann.