Nachwuchsathleten der LG Rems-Welland in Top-Form

Die elf nominierten Athleten der LG Rems-Welland des Jahrganges 1999 bis 2002 zeigten bei ihrem Einsatz beim Kreisvergleichskampf zwischen den Mannschaften von den Leichtathletiksportkreisen Göppingen, Böblingen und der Ostalb im heimischen Essingen bei herrlichem „Altweibersommerwetter“, dass ihr Einsatz gerechtfertigt war. Vier Tagessiege gingen auf das Konto der Athleten aus Essingen und Hofherrnweiler.

Jugend U16:

Einer der fleißigsten Punktesammler für das Ostalbteam war Niklas Widmann (M14), der in allen seinen drei Disziplinen punkten konnte. Ganz oben auf dem Podest landete er ganz überraschend beim Diskuswurf mit starken 34,59m (11. Platz WLV Bestenliste). Seine Mehrkämpferqualitäten stellte er auch mit sehr guten 10,96m beim Kugelstoßen mit dem zweiten Platz und im Hochsprung mit 1,60m auf dem dritten Platz unter Beweis. Zu einem klaren Start- und Zielsieg lief Thomas Gerlach (M14) über die 800m. Der Newcomer über diese Strecke in diesem Jahr zeigte noch spät in der Saison mit 2:18,22 Minuten ein starkes Rennen. In seinem Sog lief der Essingern Marco Ilzhöfer (M14) als Dritter mit 2:27,87 Minuten eine neue persönliche Bestleistung unter die Top 30 in Württemberg. Luca Kruger (M14) rechtfertigte mit neuer persönlicher Bestleistung von 12,66 sec über die 100m als Dritter seine Nominierung. Im Weitsprung landete Maximilian Burk als Vierter bei 4,95m und sammelte wichtige Teampunkte für das Team von der Ostalb. Weitere gute Einzelergebnisse zeigten Marco Ilzhöfer im Weitsprung mit 4,70m und über die 80m Hürden in 14,63 sec, sowie Maximilian Burk über die 100m in 13,91 sec. Marc Häusler (M15) lieferte sich über die 800m ein spannendes Rennen bis zur Ziellinie und kam mit einer neuen Topzeit von 2:15,33 Minuten auf den zweiten Platz. Über die 100m lief er in 12,89 sec ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit.
Eine gute Saison krönte Nathalie Heil (W15) mit einer neuen persönlichen Bestleistung und dem Tagessieg im Hochsprung mit übersprungenen 1,48m.

Jugend U14:

Joshua KVW 2014

Joshua Gentner beim Speerwurf

Marc KVW 2014

Marc Häussler nach dem 800m Lauf

Den vierten Tagessieg holte sich Joshua Gentner, der seine bisherige Bestleistung im Speerwurf bei seinem Sieg mit 28,54m nochmals um 44 Zentimeter steigern konnte. Einen spannenden Wettkampf konnten sie Zuschauer beim Jahrgang 2002 im Weitsprung erleben. Die ersten vier lagen ganz 12 Zentimeter auseinander. Am Ende konnte sich Charlotte Karras als Dritte über sehr gute 4,47m und einen Top20 Platzierung in der württembergischen Bestenliste freuen. Über die 75m ließ sie noch 11,43 sec und im Hochsprung 1,24m folgen. Ebenfalls einen Platz in der württembergischen Bestenliste erlief sich Leonie Sienz (M12) mit einem beherzten Lauf als Dritte in 2:49,55 Minuten. Nicole Ilzhöfer zeigte ihre Vielseitigkeit durch gute Leistungen über die 75m in 11,77 sec, 17,42m im Speerwurf und 5,80m im Kugelstoßen.

Wertvolle Teampunkte sammelte Silja Behn (W13) als Dritte über die 75m in guten 10,86 sec, sowie im Hochsprung mit 1,28m. Über die 60m Hürden lief sie in 12,44 sec in das Ziel.