Medaillenregen für LG Rems-Welland bei Regionalmeisterschaften

Die Regional-Einzelmeisterschaften der Aktiven und Jugend fanden in diesem Jahr in Uhingen statt. Noch früh in der Freiluftsaison zeigten die Athleten und Athletinnen der LG Rems-Welland dabei gute Leistungen. Acht Mal standen Sportler aus Essingen, Hofherrnweiler und Lauterburg dabei ganz oben auf dem Podest.

Aktive 

In der Königsdisziplin der Leichtathletik, dem 100m Lauf ging mit Johannes Bihlmaier ein Sprinter der LG Rems-Welland an den Start. Er konnte sich dabei über seinen Zeitlauf souverän für das Finale qualifizieren, in welchem er sich nochmals steigern konnte. Der Essinger sicherte sich so in einer Zeit von 11,35 Sekunden den Vizetitel bei den diesjährigen Regionalmeisterschaften der Männer. Dabei wollte er es aber nicht belassen. Über die doppelte Distanz, die 200m, holte er nochmals alles aus sich heraus und kürte sich in 23,13 Sekunden zum neuen Regionalmeister. Die Titelvergabe über eine komplette Stadionrunde war eine reine Angelegenheit der LG Rems-Welland. Hier behielt Rainer Kolb (59,73 Sekunden) im teaminternen Duell die Oberhand über Rainer Strehle (61,68 Sekunden) und darf sich fortan als Regionalmeister bezeichnen. Im Stabhochsprungwettbewerb sprang Philipp Vöhringer nahe an seine persönliche Bestleistung heran. Übersprungene 3,50 m im zweiten Versuch bescherten ihm die Silbermedaille. Teamkollege und Senior Roland Henne (2,30 m) wurde hier guter Vierter. Die Werferriege um Hans Messner, Hartwig Vöhringer und Markus Jeggle wollte ihre Form nach einigen Testwettkämpfen nun bei den Regionalmeisterschaften unter Beweis stellen. Markus Jeggle gelang das eindrucksvoll im Speerwurf. Er schleuderte seinen Speer bis auf 45,34 m und setzte sich damit in der Tagesendabrechnung ganz nach oben. Er ist neuer Regionalmeister bei den Männern. Aber auch Hans Messner und Hartwig Vöhringer enttäuschten mit dem Diskus mit den schwereren Gewichten keineswegs. Konstante Würfe, wobei der weiteste nach 30,74 m landete, bescherten Messner die Bronzemedaille. Hartwig Vöhringer (29,42 m) reihte sich zwei Plätze dahinter, auf Rang fünf ein.

Beide weiblichen Starter der LG Rems-Welland konnten ihre Heimreise mit jeweils einem Regionalmeistertitel im Gepäck antreten. Annika Stürzl lief mit 19,00 Sekunden über 100m Hürden im Bereich ihrer Bestleistung, während Lena Bryxi ihren Konkurrentinnen mit übersprungenen 1,70m im Hochsprung keine Chance ließ.

Jugend

Auch der Nachwuchs präsentierte sich in prächtiger Form. So gingen die Titel über 800m (2:20 Minuten) und 1500m (4:52 Minuten) der männlichen Jugend U20 jeweils an Fabian Stillhammer. Damit durfte er sich als erfolgreichster LG-Athlet dieses Tages bezeichnen. Bei der weiblichen Jugend U20 steuerte Nathalie Heil als Regionalmeisterin im Hochsprung (1,45 m) einen weiteren Titel bei. Zudem erreichte sie im Weitsprung mit gesprungenen 4,50 m einen starken dritten Platz. Selbiges gelang Nachwuchsathletin Laura Frey. Die noch junge Stabhochspringerin überquerte für sie tolle 2,10m im dritten Versuch und sicherte sich damit als jüngste Sportlerin im Teilnehmerfeld die Bronzemedaille in der Jugend U18.

An anderer Stelle am Einsatz, schon tags zuvor, waren Rainer Strehle und Günther Maslo. Die beiden Seniorenläufer der LG Rems-Welland starteten beim 24. Dornstädter Läufertag. Beide nahmen dabei die etwas längere Distanz über 3000m im Stadion auf sich. Im ersten von beiden Zeitläufen versuchten beide LGler vom Start weg ihr Tempo zu finden und bis ins Ziel konstant zu halten. Rainer Strehle überlief die Ziellinie dann leider knapp hinter seinem Konkurrenten aus seiner Altersklasse der Senioren M50 nach 11:25,32 Minuten auf Tagesplatz zwei. Günther Maslo benötigte für die 7,5 Runden 12:21,96 Minuten und wurde damit ungefährdeter Tagesieger bei den Senioren M65.

 

Spread the word. Share this post!

Leave a comment