Maximilian Burk gewinnt Silber bei Baden-Württembergischen Meisterschaften der U20

Mit Maximilian Burk und Fabian Stillhammer konnten sich zwei Athleten der LG Rems-Welland aufgrund ihrer Saisonleistungen für die württembergischen Meisterschaften U20 in Tübingen qualifizieren. Das hervorragende Wetter bot dabei beste Bedingungen für spannende Wettkämpfe im Stadion der LAV Stadtwerke Tübingen.  Über zwei Tage kämpften die besten Leichtathleten Baden-Württembergs im Rahmen des Soundtrack Meetings auf der blauen Bahn um die Medaillen.

Den beiden Nachwuchsathleten von der Ostalb war im Vorfeld bewusst, dass ein Platz auf dem Podium durchaus erreichbar ist. Ihren eigenen Anteil steuerten sie durch gute Leistungen bei. Maximilian Burk fand hervorragend in den Hochsprungwettbewerb hinein. Er übersprang alle Höhen bis zu seiner persönlichen Bestleistung von 1,89 m nahezu problemlos im ersten Versuch und brachte sich damit in eine gute Ausgangsposition. Diese sollte er auch trotz dreier Fehlversuche über 1,93 m nicht mehr verlieren, wodurch er im Endklassement auf Position zwei landete. Die Freude über den Vizemeistertitel und die Silbermedaille war beim Mehrkämpfer groß. Auch im Weitsprung ließ er seine Klasse aufblitzen und sprang nahe an seine Bestleitung. Gesprungene 6,46 m im zweiten und letzten Versuch lassen nicht nur eine große Konstanz erkennen, sondern bescherten ihm auch eine weitere Medaille, nämlich die Bronzene. Teamkollege Fabian Stillhammer konnte sich über 3000m ebenfalls für diese Meisterschaften qualifizieren. Er lief ein klasse Rennen und hätte sich eigentlich auch seine Medaille an diesem Tag verdient gehabt. Aufgrund eines Einspruches wurde er aber noch vom dritten auf den vierten Platz zurückversetzt und verpasste Edelmetall damit undankbar knapp.

 

 

 

 

 

 

 

Spread the word. Share this post!