Mannschaftliche Geschlossenheit beim Mehrkampf der Jugendlichen U16 und U14

Mannschaftliche Geschlossenheit zeigten  unsere Athleten bei der Hallenregionalmeisterschaft der Landkreise Ulm, Ostalb, Heidenheim und Göppingen am 01.02.2014 in der Gmünder Leichtathletikhalle. Wenn auch leider aufgrund krankheitsbedingter Absagen, der Mitfavoriten Niklas Widmann und Maximilian Burk, der ganz große Wurf nicht gelang, so konnten sich unsere Nachwuchsathleten in den starken Teilnehmerfeldern sehr gut in Szene setzen. Neben dem 50m Sprint, dem Hoch- und Weitsprung mussten alle Sportler beim Kugelstoßen Punkte für das Vierkampfergebnis sammeln.

Jugend U14:

Gleich 10 Athletinnen der LG Rems-Welland gingen in den zwei Altersklassen 2001 und 2002/2003 an den Start.

Um ganze 15 Punkte schrammte das Team mit Anja Bergemann, Lena Hochländer und Gina Kupke als Vierte an der Bronzemedaille vorbei.  Der siebte Platz ging an Charlotte Karras, Nicole Ilzhöfer und Janine Hercigonja. Jule Esswein, Karoline Krannich, Jule Pofferl und Sarah Hoffmann vervollständigte auf dem 12. Platz das gute Abschneiden.

Die beste Einzelplatzierung für das Team aus Hofherrnweiler und Essingen gelang Gina Kupke (JG 2002) mit dem neunten Platz. Für das herausragende Disziplineneinzelergebnis sorgte Anja Bergemann (JG 2001) die im Hochsprung mit der zweitbesten Einzelleistung und übersprungen 1,40m für die Einzelmeisterschaften Hoffnung auf mehr machte.

Die weiteren Platzierungen im Vierkampf:

Jahrgang 2001:

13. Platz Anja Bergemann

14. Platz Lena Hochländer

23. Janine Hercigonja

24. Platz Janine Böhm

Jahrgang: 2002/2003

14. Platz Nicole Ilzhöfer

28. Platz Jule Eßwein

29. Platz Karoline Krannich

31. Platz Sarah Hofmann

32. Nathalie Pofferl

Jugend U16:

Jacqueline Böhm und Nathalie Heil (beide JG 99) zeigten einen guten Vierkampf. Nathalie Heil zeigte dabei kaum Schwächen und konnte mit einem guten siebten Platz einen Platz auf dem Podium ergattern. Jacqueline Böhm überzeugte vor allem im Sprint und Weitsprung und sammelte dort wertvolle Punkte für ihren elften Platz.