Männerteam der LG Rems-Welland glänzt bei Württembergischen Team-Meisterschaften

Eine Wettkampfform, die im Einzelsport Leichtathletik eher selten ausgetragen wird, fand am vergangenen Wochenende in Balingen statt. Hier wurden nämlich bei prächtigem Wetter die Württembergischen Team-Meisterschaften der Aktiven und der Jugend U20 ausgetragen. Württembergs Elite traf sich in der Bizerba-Arena, um die besten Mannschaften im Ländle zu suchen. In einem großen Teilnehmerfeld mit rund 300 Athleten aus 29 Mannschaften befanden sich auch drei Mannschaften der LG Rems-Welland – ein Männerteam, ein Frauenteam und ein Team der männlichen Jugend U20. Pro Team kommen die beiden Besten jeder Disziplin in die Wertung, gewertet wird nach einer Punktetabelle analog des Zehnkampfs. Dabei absolvieren die Männer und Frauen jeweils drei Disziplinen, die männliche und weibliche Jugend jeweils sieben Disziplinen. Hinzu kommt in allen Klassen eine 4×100-Meter-Staffel.

Bei den Männern war der Wettbewerb im Vorfeld schwer einzuschätzen. Was sich jedoch andeutete, war, dass der SSV Ulm aufgrund der geringen Zahl an Disziplinen – 100 Meter, Weitsprung und Kugelstoßen – und dem starken Kader, um den Ex-Essinger Timo Thebrath den Wettbewerb dominieren wird. Um die direkten Plätze dahinter, wähnte sich auch die Mannschaft der LG Rems-Welland als heißer Anwärter. Der Grundstein für einen starken Wettkampf wurde dabei gleich in der ersten Disziplin des Tages, der 4x100m Staffel gelegt. Jonas Mattasits, Dennis Schönbach, Johannes Bihlmaier und Stefan Henne überquerten in neuer Vereinsrekordzeit nach 43,95 Sekunden und nur eine knappe Sekunde nach den Ulmern die Ziellinie. Johannes Bihlmaier (11,77 sec) und Jonas Mattasits (11,81 sec) bestätigte ihre Staffelleistung darauf im 100m Rennen. Die Mehrkämpfer Stefan Henne (6,18m), Dennis Schönbach (5,81m) und David Kern (4,95m) steuerten dann wichtige Punkte zur Teamwertung im Weitsprung bei. Einen glänzenden Auftritt perfekt machten wiederrum Dennis Schönbach (12,65m) und Stefan Henne (12,66m), sowie Markus Jeggle (10,40m) im Kugelstoßen. Mit 4968 gesammelten Punkten konnte man sich hinter dem großen Favoriten aus Ulm den zweiten Platz und die Silbermedaille bei den diesjährigen Württembergischen Team-Meisterschaften sichern. Ein toller Erfolg.

Eine Premiere gab es bei den Frauen zu feiern. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde eine Frauen Mannschaft ins Rennen um die Medaillen geschickt. Eröffnet wurde der Wettkampf mit dem Weitsprung. Hier sammelten Nathalie Heil (4,48m) und Annika Stürzl (4,22m) Punkte für ihr Team und sorgten für eine gute Ausgansposition, welche durch ein tolles Kugelstoßen von Sabine Haenschke (10,58m), Franka Jaros (9,60m) und Rieke Strehle (7,66m) nochmals verbessert wurde. Eine gute Staffelleistung (53,64 sec) und gute Einzelzeiten von Franka Jaros (13,59 sec) und Marleen Keller (14,40 sec) über 100m rundeten eine mehr als zufriedenstellende Premiere für die Frauen Mannschaft der LG Rems-Welland ab. Mit 3913 Punkten stand in der Endabrechnung ein sehr guter vierter Platz zu Buche.

Die männliche Jugend U20 musste aufgrund des Abiturstresses auf einige Leistungsträger verzichten. Dafür sprangen andere Athleten in die Bresche. Eine starke Staffelleistung (46,63 sec) von Berkay Sarioglu, Luca Kruger, Marco Ilzhöfer und Maximilian Burk und sehr gute Einzelleistungen von Maxmilian Burk im Hochsprung (1,84m), Fabian Stillhammer über 800m (neue persönliche Bestzeit von 2:14,41 min) und Luca Kruger im Kugelstoßen (neue persönliche Bestleistung von 9,36m) brachten dem fünfköpfigen Nachwuchsteam von der Ostalb 8280 Punkte ein, womit sie sich auf Platz sechs einreihten.

Spread the word. Share this post!