LG Rems-Welland bei den Kreismeisterschaften erfolgreichstes Team

29 Titel, 12 Vizemeisterschaften und zwei Bronzemedaillenplätze  gingen an das Team der Leichtathletikgemeinschaft des LAC Essingen und der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Hüttlingen. Damit war die LG Rems-Welland die erfolgreichste Mannschaft bei diesen Meisterschaften von den Aktiven bis zur Altersklasse U12. Bei hervorragendem Wettkampfwetter konnten viele  der Athletinnen und Athleten sportliche Leistungen auf höchstem Niveau erzielen und werden sich damit auch in den Jahresbestenlisten des Verbandes wiederfinden.

Aktive:

Zweimal konnte sich Tobias Hirsch in die Siegerliste eintragen. Über die 200m (25,13 sec)  und im Weitsprung (5,68m) hielt er sich schadlos. Der Senior Günther Widmann ließ bei seinem Speerwurfsieg (42,00m) den dritten Titel folgen. Jeweils die Silbermedaille  ging an: Rainer Strehle über die 200m und 400m, Helmut Gentner im Kugelstoßen und über die 100m, Tobias Hirsch im Speerwurf, sowie Steffen Böhm über die 3000m in neuer persönlicher Bestzeit von 10:36,19 Minuten. Auf den weiteren Plätzen über die 3000m folgten als Dritter Siegfried Richter, vor Helmut Ilzhöfer und Günther Maslo.

Jugend U20:

Die achtzehn- und neunzehnjährigen Athleten der LG Rems-Welland hatten diese Altersklasse fest im Griff. Gleich zehn von achtzehn vergeben Titel ging hier an die Sportler aus Essingen und Hofherrnweiler. Viermal stand dabei Jonas Mattasits auf dem obersten Treppchen. Herausragend seine Zeit über die 400m. Hier konnte er mit 51,18 sec seine Zeit von den baden-württembergischen Meisterschaften nochmals toppen. Weitere Siege holte er über die 100m, 200m und die 800m. Nico Damrat vervollständigte mit seinem Sieg über die 3000m Strecke die Erfolgsserie in den Laufdisziplinen. Dennis Schönbach feierte einen Doppelsieg in den Wurfdisziplinen mit hervorragenden Leistungen im Kugelstoßen (14.33m) und Speerwurf (43,92m). Zweifacher Vizemeister wurde Johannes Bihlmaier mit 12,02 sec über die 100m und im Weitsprung (5,22m). Hannah Wagner konnte sich ebenfalls zweimal den Kreismeistertitel sichern. Über die 200m und im Kugelstoßen. Sarah Monzheimer bestätigte bei ihrem Sieg im Speerwurf (32,03m) vor ihrer Vereinskameradin Rieke Strehle ihre guten Saisonleistungen.

Jugend U18

Maren Kaufmann zeigte bei ihrem Sieg über die 200m eine der besten Tagesleistungen an diesem Tag. Mit 26,86 sec verbesserte ihre bisherige Bestzeit gleich um siebenzehntel Sekunden und nähert sich den TopTen in Württemberg. Über die 100m konnte sie einen weiteren Erfolg feiern. Im Speerwurf zeigte die haushohe Favoritin Mara Schröder keine Schwäche und holte sich souverän den Kreismeistertitel. Gleich dreimal trug sich Jakob Weiss in die Siegerliste ein. Jeweils über die 100m und 200m war er nicht zu bremsen. Titel Nummer drei folgte im Dreisprung. Imke Strehle vervollständigte als Siebte im Sprint über die 100m und im Weitsprung mit dem fünften Platz das herausragende Team Ergebnis.

Jugend U16

Der fünfzehnjährige Julian Koch konnte bei diesen Meisterschaften über die 100m, 300m und 800m sich die Kreismeistertitel sichern. Herausragend seine Zeit von 38,77 sec bei seinem Sieg über die 300m. Damit setzte er sich auf den zweiten Platz in Württemberg und qualifiziert sich auch für die süddeutschen Meisterschaften. Philipp Vöhringer (M15) beherrschte die Konkurrenz in den Wurfdisziplinen im siegt im Kugelstoßen und Speerwurf. Beim Jahrgang 99 startenden Leonie Weiland, Nathalie Heil, Luise Karras und Jacqueline Böhm. Für die beste Einzelplatzierung sorgte hier Nathalie Heil im Hochsprung (1,46m) mit dem Gewinn der Silbermedaille (höhengleich mit der Siegerin). Einen starken Eindruck hinterließ auch Jacqueline Böhm beim Weitsprung. Mit einer guten Serie von Sprüngen konnte sie sich über eine neue persönliche Bestleistung von 4,50m und den vierten Platz freuen. Fünfte wurde Leonie Weiland über die 100m, gefolgt von Jacqueline Böhm als Achte. Luise Karras sicherte sich über die 800m die Vizemeisterschaft.

Jugend U14

Maximilian Burk (JG 2000) nutzte diese Meisterschaften als Vorbereitung für die anstehenden württembergischen Mehrkampfmeisterschaften. Im Hochsprung stellte er seine persönliche Bestleistung von 1,56m ein und holte sich den Kreismeistertitel. Im Weitsprung (4,76m) ließ er mit neuer persönlicher Bestleistung den zweiten Titel folgen. Starke 10,58 sec über die 75m bedeutende die Vizemeisterschaft. Im Ballwurf standen am Ende nach 36,00m und ein fünfter Platz für ihn zu Buche. Damit ist bestens für die württembergischen Meisterschaften gerüstet. Anja Bergemann (JG 2001) holte ihm Hochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,31m ihren ersten Meistertitel. Über die 800m konnte sie noch die Vizemeisterschaft erringen. Laura Kolb (JG 2001) qualifizierte sich durch ein gutes Vorlaufergebnis über die  75m für den Endlauf der besten Sechs. Hier konnte sie sich nochmals steigern und als Fünfte in das Ziel laufen.

Jugend U12

Gina Kupke, Benita Frieß und Charlotte Karras waren hier für das Team aus Essingen und Hofherrnweiler erfolgreich am Start. Beim Jahrgang 2002 konnte sich Gina Kupke dreimal für den Endkampf qualifizieren. Im Weitsprung wurde sie mit guten 3,80m Sechste und beim Sprint über die 50m Fünfte. Der große Wurf gelang ihr beim Ballwurf. Hier siegte sie mit 31,00m und holte sich den ersten Kreismeistertitel. Benita Frieß (JG 2003) gelang dieses Kunststück im Hochsprung mit übersprungenen 1,05m.  Im Weitsprung wurde sie mit sehr guten 3,74m Dritte und im Sprint Fünfte. Charlotte Karras (JG 2002) zeigte im Weitsprung mit 3,84 als Vierte ihr Talent.