Leichtathletik-Bestenliste: LG Rems-Welland in der deutschen Spitze angekommen

Die beiden Vorsitzenden der LG Rems-Welland, Lothar Kiesel und Thomas Kruger, sehen sich in ihrer Arbeit und in der Arbeit ihres Trainerteams aus den beiden Vereinen LeichtAthletikClub Essingen und der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach bestätigt. Der Rückblick in die deutschen Bestenliste 2012 spiegelt eine breite Basisarbeit in der LG Rems-Welland wieder. 40 Mal werden Athletinnen und Athleten mit ihren Leistungen unter den Top 50 in der deutschen Bestenliste geführt. Großen Anteil haben dabei auch die Mannschaften, die die Trainer im Jahr 2012 bei den verschiedensten Veranstaltungen an den Start gebracht haben.

Die beste Einzelplatzierung und die meisten Nennungen gehen auf das Konto von dem siebzehnjährigen Lukas Bauer (JG 95). Der Langstreckenläufer, der insgesamt fünfmal in der deutschen Bestenliste aufgeführt wird, erzielte mit dem 13. Platz, in sehr starken 1:13:28 Stunden, im Halbmarathon in der Altersklasse U23 seine beste Einzelplatzierung. Seine weiteren Platzierungen sind: MJU18 3000m 21. Platz, 10 Km 23. Platz, 2000m Hindernis 25. Platz, sowie bei der MJU20 2000m Hindernis 46. Platz. Zweimal schaffte sein Trainingspartner Stephan Stockinger (JG95) den Sprung in die Bestenliste. Mit dem 24. Platz über die 10 Km in der Altersklasse männliche Jugend U20 und im Halbmarathon der U23. Hier wird er auf dem 27. Platz in ebenfalls sehr guten 1:15:35 Stunden geführt. Eine TopTen Platzierung wurde ihm hier jedoch durch einen Zeitmessfehler beim Heidenheimer Stadtlauf verwehrt, als er auf Kurs von einer Zeit um die 1:12:00 Stunden unterwegs war. Mit Alexander Uedickoven (JG98) schaffte zum ersten Mal ein junger Nachwuchssprinter den Sprung in der deutschen Bestenliste. Der württembergische Vizemeister über die 100m konnte sich mit seiner Zeit von 11,92 sec auf dem 25. Platz einreihen.
Bei der weiblichen Jugend strebt mit der Hofherrnweilemerin Mara Schröder (JG 97) ein neues Gesicht nach oben. Mit ihren 39,08m im Speerwurf konnte sie sich über den 19. Platz bei der weiblichen Jugend U16 freuen. Zur alten Stärke fand die Essingerin Annalena Kett im Hochsprung. Ihre übersprungenen 1,72m reichten bei der weiblichen Jugend U20 für den 25. Platz und bei den Frauen für den 48. Platz.
Mannschaftliche Stärke und Geschlossenheit zeigten die Teams in den Wettbewerben der deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Hier erfahren die Sportler immer wieder ein „Wir Gefühl“, dass die Individualsportart Leichtathletik zum Mannschaftserlebnis macht. Die LG Rems-Welland konnte sich durchgängig durch alle Altersklassen mit sieben Mannschaften in der Bestenliste wie folgt platzieren: 17. Platz Männer Landesliga, 15. Platz weibliche Jugend U20 DJMM Gruppe 2, jeweils 19. Platz weibliche Jugend U20 DJMM Gruppe 1 und männliche Jugend U16 Gruppe 3, 42. Platz weibliche Jugend U16 Gruppe 3, sowie dem 18. Platz der 4 x100m Saffel M50 (Roland Henne, Hartwig Vöhringer, Ludwig Wolf, Alois Stockinger). Mit dem achten Platz schaffte die 4x100m Staffel der Altersklasse M40 (Rainer Kolb, Günther Widmann, Wilhelm Beyerle, Rainer Strehle) zum wiederholten Male eine TopTen Platzierung.
24 Nennungen in der deutschen Bestenliste gingen auf das Konto der Seniorenmannschaft. Wenn auch im Jahr 2012 aufgrund einiger Verletzungen, der ganz grosse Wurf nicht gelungen ist. So kann sich die Bilanz trotzdem sehen lassen. Rainer Kolb (M45) zeigte für fünf Nennungen verantwortlich. Von 200m bis zu den 1500m konnte er sich unter den fünfzig Besten in Deutschland platzieren (50. Platz 200m, 23 Platz 400m, 30. Platz 800m, 12. Platz 1000m, 49. Platz 1500m). Dreimal schaffte es sein Trainingspartner Rainer Strehle (M45): 44. Platz 400m, 49. Platz 800m, 13. Platz 1000m. Der Sprinter Wilhelm Beyerle (M45) freute sich über den 34. Platz über die 100m und dem 18. Platz über die 200m. Udo Stohrer (M45) vervollständigte im Diskuswurf auf dem 19. Platz, sowie Günther Widmann (M40) auf dem 29. Platz im Stabhochsprung das starke Ergebnis der M40/M45 Mannschaft. Die Senioren Ü50 glänzten vor allem in den Laufwettbewerben. Hier waren jeweils Helmut Ilzhöfer (M55: 32. Platz 1500m, 20. Platz 3000m, 27. Platz 5000m) und Günther Maslo (M60: jeweils 20. Platz 1500m/3000m, 26. Platz 5000m) mit drei Nennungen am Erfolgreichsten. Roland Henne (M55) konnte sich auf dem 17. Platz über die 1000m und dem 40. Platz im Weitsprung freuen. Alois Stockinger (M55) vervollständigte mit dem 20. Platz über die 1500m, sowie Hartwig Vöhringer (M50) mit dem 21. Platz im Speerwurf das Tableau.

Sehr erfreulich zeigte sich der erste Vorsitzende Lothar Kiesel darüber, dass die Jugendlichen den an Anschluss an die deutsche Spitze geschafft haben. „Neben dem bisherigen Aushängeschild der Seniorenmannschaft zeigt sich hier eine erfreuliche Weiterentwicklung in den beiden Vereinen“, so der erste Vorsitzende. „Damit dies auch alles ermöglicht werden kann müssen jedoch auch die finanziellen Voraussetzungen geschaffen werden“, erinnert Thomas Kruger, der dabei besonders das vorbildliche ehrenamtliche Engagement der Mitglieder der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach und des LeichtAthletikClubs Essingen hervor hob. Nur durch die zahlreichen Sportevents, wie den Essinger Panoramaläufen, dem nationalen AutoWagenblastMeeting, dem SparkassenMeeting und der Ostalbiade und der Unterstützung zahlreicher Sponsoren konnten diese sportlichen Erfolge ermöglicht werden.
LukasMara_Schroeder