Läufer des LAC Essingen räumen beim Heidenheimer Stadtlauf ab

Bei angenehmen Temperaturen und trockenen Verhältnissen wurde am Sonntag der 14.Heidenheimer Sparkassen Stadtlauf gestartet. Dabei begaben sich 3065 Starter auf die neu gestalteten Strecken – 1546 Starter waren auf der 10-km-Strecke unterwegs, 319 nahmen die Strapazen des Halbmarathons auf sich. Unter ihnen auch wieder einige Läufer des LAC Essingen. In der Königsdisziplin, dem Halbmarathon (21,1 km), lief der Essinger Matthias Baur wieder einmal ein bärenstarkes Rennen. Die Strecke absolvierte er in 1:15:17 Stunden und musste sich damit nur einem Konkurrenten geschlagen geben. Nichtsdestotrotz wurde der LAC-Ultraläufer hervorragender Gesamtzweiter und nebenbei Altersklassensieger bei den Männern. Ebenfalls einen Sieg konnte der junge André Damrat verbuchen. In der männlichen Jugend U18 lief er praktisch ohne Konkurrenz und sicherte sich so nach 1:37:42 Stunden den verdienten Tagessieg. Das Podest knapp verpasst haben Albert Bartle (M55) und Ralf Damrat (M50). Beide wussten die guten Bedingungen und die tolle Atmosphäre bestens auszunutzen und unterstrichen das mit glänzenden Leistungen. Am Ende landete Albert Bartle leider auf dem etwas undankbaren vierten Platz seiner Altersklasse. Dabei fehlte ihm nur eine knappe Minute auf den Drittplatzierten und das Podium. Ralf Damrat finishte nach 1:31:01 Stunden auf Platz fünf der Senioren M50. Das hervorragende Teamergebnis vervollständigten Oliver Kisslinger und Walter Götter auf den Plätzen 13 und 17 in der Altersklasse M45. Eine überragende mannschaftliche Geschlossenheit zeigten die Läufer des LAC Essingen beim 10km Stadlauf. Bei insgesamt vier Starts sprangen am Ende phänomenale zwei Siege und zwei zweite Plätze heraus. Nachwuchsathlet Frederic Letzgus dominierte seine Gegner wie schon in den letzten Wochen weiter nach Belieben und siegte bei der männlichen Jugend U14 in 41:52 Minuten mit deutlichem Vorsprung. Bei den Senioren M50 gab es gar einen Doppelsieg zu feiern. Senior Carsten Lecon lief nach beeindruckenden 36:37 Minuten erschöpft, aber als Tagessieger ins Ziel ein. In seinem Sog machten Siegfried Richter nach exakt 38:57 Minuten den LAC-Doppelsieg perfekt. Franz Marschik musste sich in einem packenden Zweikampf der Altersklasse M55 knapp geschlagen geben. Zehn Sekunden fehlten dem Essinger zum greifbaren Sieg. 42:13 Minuten waren somit gleichbedeutend mit einem trotz alledem tollen zweiten Platz.