Läufer des LAC Essingen bei Nacht erfolgreich

Ein Erlebnis der etwas anderen Art hatten am vergangenen Wochenende drei Läufer des LAC Essingen. Gemeinsam machten sich Alexander Götz, Helmuth Zekel und Roland Pfeiffer auf den Weg in Richtung Allgäu nach Immenstadt, um beim Illermarathon beziehungsweise dem Iller Trail über 25,5 Kilometer teilzunehmen. Das Besondere daran: der Lauf fand bei Nacht statt. Gestartet wurde in Immenstadt, Zieleinlauf war nach etwas mehr als einem Halbmarathon in Kempten.

v.l. Alexander Götz, Roland Pfeiffer und Hellmuth Zekel vor dem Lauf

v.l. Alexander Götz und Hellmuth Zekel glücklich im Ziel

Alexander Götz (M35) und Helmuth Zekel (M30) konnten sich dabei scheinbar problemlos an die eher ungewöhnlichen Gegebenheiten anpassen und liefen tolle Rennen. Fast zeitgleich finishten sie nach 1:43:18 Stunden beziehungsweise 1:43;36 Stunden auf den Gesamtplätzen fünf und sechs, wobei zum Podium nicht einmal zwei Minuten fehlten. In ihren Altersklassen erreichten beide den zweiten Platz. Der älteste im Bunde, Roland Pfeiffer lief nach 2:13:11 Stunden unter Fackellicht ins Ziel ein und reihte sich damit auf Platz fünf in der Altersklasse der Senioren M60 ein. Somit wurde eine neue, aber tolle Erfahrung mit einem sehenswerten Mannschaftsergebnis abgerundet.