LAC´ler stellen Sieger beim Barbarossa Berglauf Halbmarathon in Göppingen

Die Läufergruppe vom LeichtAthletikClub Essingen zeigte sich auch beim Berglaufevent über den Göppinger Hausberg den Hohenstaufen, bei dem eine Höhendifferenz von 340 m überwunden werden musstevon ihrer starken Seite. Gleich drei junge Talente aus Essingen zählten zum erweiterten Favoritenkreis auf der Halbmarathondistanz.

Bei guten äußeren Bedingungen wurde von Beginn des Rennens ein sehr hohes Tempo angelaufen. Pech hatte hier Vorjahresssieger Matthias Baur, der umknickte und sich den Knöchel verstauchte, aber trotzdem den noch auf eine guten 28. Platz (1:40:17 Stunden) in das Ziel lief. Von dem hohen Anfangstempo zu Beginn ließ sich Nico Damrat nicht beirren und gestaltete sein eigenes Rennen. Fast wäre die Rechnung aufgegangen. Je länger der Lauf dauerte um so mehr rückte er Platz um Platz nach vorne. Am Ende war es eine sehr guter Fünfter Platz in 1:28:22 Stunden.  Der ganz große Wurf gelang Marcus Baur, dem Bruder von Matthias Baur. Am steilen Anstieg zum Hohenstaufen konnen nur noch drei Läufer das hohe Anfangstempo gehen, als dann der letzte Anstieg anstand steigerte der Sechsundzwanzigjährige nochmals das Tempo und konnte bis in das Ziel einen kleinen Vorsprung herauslaufen.  Mit seiner Siegerzeit von 1:25:52 Stunden war er ein würdiger Sieger und trat die Nachfolge seines Bruders an.

Nico_Marcus_Matthias

v.l. NicoDamrat, Marcus Baur und Matthias Baur

Am Erfolg der Stuckateur Innung Göppingen bei der Wertung ROLLMANN Staffellauf für 4er-Teams waren mit Rainer Kolb und Nico Damrat auch zwei Essinger Läufer beteiligt. Nico lief hier die erste Teilstrecke für das Team an und lief danach als Einzelläufer für die Halbmarathonwertung weiter. Rainer Kolb hielt Auf der Bergabpassage das Tempo hoch und sicherte dem Team den zweiten Platz.