Hartwig Vöhringer wiederholt Vorjahrescoup

Deutsche Meisterschaften der Senioren

Erfurt ist schon traditionell, der Ausrichter der Deutschen Senioren Hallenmeisterschaften und der Deutschen Senioren Winterwurfmeisterschaften. Vom 02. und 04. März ermittelten die Senioren in der Steigerwaldhalle ihre diesjährigen Meisterinnen und Meister in den Klassen M/W35 bis M/W85. Aufgrund ihrer bisher erbrachten Leistungen während der Hallen- und letztjährigen Freiluftsaison hatten sich auch einige Senioren der LG Rems-Welland für diese Meisterschaften qualifiziert. Aufgrund von Krankheit dezimierte sich das Team aus Essingen im Vorfeld leider von selbst. Übrig blieben mit Ernst Litau, Rainer Kolb, Wilhelm Beyerle, Rainer Strehle und Hartwig Vöhringer leider nur fünf Senioren von der LG, die ihre Farben aber prächtig vertraten.

Bei den Hallen- und Winterwurfmeisterschaften galt es für Hartwig Vöhringer in diesem Jahr in der neuen Altersklasse M60 zu schauen was möglich ist. Der Essinger ging in allen drei Wurfdisziplinen an den Start. Gleich am ersten Wettkampftag gelang ihm das Kunststück seine Silbermedaille des Vorjahres im Speerwurf im Steigerwaldstadion zu verteidigen. In einem spannenden Wettkampf bei schwierigen winterlichen Bedingungen konnte sich Hartwig Vöhringer im vorletzten Versuch nochmals auf 44,35m steigern und sich vom dritten auf den zweiten Platz vorarbeiten. Am zweiten Tag stand dann das Kugelstoßen in der warmen Steigerwaldhalle auf dem Programm. Hier war für den Essinger schon das Erreichen des Finalwettkampfes ein Superergebnis. Er kam auch recht gut in den Wettkampf. Gleich im ersten Stoß flog die Kugel auf für ihn sehr gute 11,69m. Im zweiten steigerte Hartwig dann nochmals um einige Zentimeter auf 11,88m. Damit war der Endkampf der besten Acht erreicht. Hier gab es leider keine weitere Steigerung. Mit dem achten Platz und einer starken Weite konnte der Essinger Senior mit dem zweiten Wettkampftag sehr zufrieden sein. Am dritten Wettkampftag ging es dann nochmals in der Steigwaldstation. Hier polierte Hartwig Vöhringer seine Meisterschaftsbilanz nochmals auf. Im Diskuswurf legte er eine tolle Serie von Würfen weit über die 40m Marke hin. Mit sehr starken 43,62m stand er damit zum zweiten Mal auf dem Treppchen und sicherte sich die Bronzemedaille.

Sprinter Ernst Litau (M55) gelang am Freitag über die 60m ebenfalls ein sehr guter Einstand. Mit starken 8,18 Sekunden lief er auf den sechsten Platz. Am Samstag galt es dann über 200m zu schauen was die 60m Zeit Wert war. Der Essinger war hellwach und gewann seinen Zeitlauf souverän. Damit lief er in 26,55 Sekunden auf den fünften Platz. Die 4x200m Staffel sollte ein krönender Abschluss für das Mini-Team der LG Rems-Welland werden. Allen vier Läufern, Ernst Litau, Rainer Strehle, Wilhelm Beyerle und Rainer Kolb war klar, dass es ein enger Kampf um die Medaillen geben wird. Man(n) machte sich daher viele Gedanken zur Aufstellung, wer sollte an welcher Position laufen. Start Läufer Ernst Litau brachte die Mannschaft in ihrem Finallauf in eine gute Ausgangssituation, an Position liegend übernahm Rainer Strehle den Staffelstab. Der Essinger konnte leider diese Position nicht ganz halten und musste mit leichten Rückstand den Staffelstab an Wilhelm Beyerle übergeben. Schnell schloss Wilhelm Beyerle die Lücke auf die ihm Laufenden. Rainer Kolb musste nach dem Wechsel den etwas weiteren Weg gehen. Dies sollte am Ende ausschlagend sein. In neuer Saisonbestzeit von 1:46,13 Minuten fehlten am Ende ganze 2 Meter zur Bronze. Trotzdem konnten alle auf ein tolles Meisterschaftsergebnis mit zwei Medaillen und drei Finalteilnahmen bei diesen Meisterschaften, die auf enorm hohen Niveau abgelaufen sind, freuen.

 

 

Spread the word. Share this post!