Fünfmal Edelmetall für den LAC Essingen

Leichtathletik: Baden-Württembergische Crossmeisterschaften

Die ersten Wettkämpfe unter freiem Himmel der neuen Saison sind traditionell die Crossläufe. Viele hunderte Teilnehmer ermittelten auf dem meisterschaftswürdigen Rundkurs in Weinstadt den baden-Württembergischen Crosslaufmeister in den jeweiligen Altersklassen. Es war alles dabei was einen guten Crosslauf ausmacht, kurze knackige Anstiege, ständige Richtungswechsel, ein tiefer Boden und viel Schlamm. Doch das sollte die Sportler von der Ostalb nicht davon abhalten durch mannschaftliche Geschlossenheit zu glänzen. Fünfmal ging dabei Edelmetall an Läuferinnen und Läufer des LAC Essingen.

Den Auftakt bei diesen Meisterschaften machten die Läufer aus dem Nachwuchs. Im Rahmenprogramm dieser Meisterschaften ging Kalle Borst (M11) über die 600m Strecke an den Start. Vom Start weg versteckte sich der junge Essinger nicht und wurde am Ende mit dem sechsten Platz belohnt. Eddi Gschwind, Jona Spazal und Pascal Ilzhöfer hatten bei der männlichen Jugend U16 zwei Runden zu absolvieren. Mit den Einzelplatzierungen 5, 18 und 7 legten sie hier den Grundstein für einen erfolgreichen Wettkampftag des LAC Essingen. Eddi Gschwind (M15) konnte zwei Drittel des Rennens in der Spitzengruppe mitlaufen und teilweise auch das Tempo mitbestimmen. Am Ende fehlten dem jungen Essinger als Fünfter die Kraft und etwas Erfahrung um bei seiner Premiere eine Einzelmedaille mit nach Hause zu nehmen. Zusammen mit seinen beiden Trainingspartner Jona Spazal und Pascal Ilzöhfer konnte er sich aber über die Bronzemedaille im Team freuen.

Zum ersten Mal ging auch eine Frauenmannschaft bei Crossmeisterschaften für den LAC Essingen an den Start. Premiere geglückt. Die vier jungen Frauen konnten sich gleich zweimal eine Medaille um den Halshängen lassen. In der Mannschaftswertung U23 liefen Freya Wenske (6. Platz), Alisa Betzler (11. Platz) und Annika Stürzl (13. Platz) zu Silber und in der Frauenwertung in der Besetzung (Wenske, Betzler und Kristina Schmid) zu Bronze. 

Da wollten die Senioren des LAC Essingen natürlich nicht nachstehen. Der Älteste des Teams war der Erfolgreichste. Ernst Wolf (M70) setzte seine Erfolgsserie bei Landesmeisterschaften fort und sicherte sich nach einem kräftezehrenden Lauf Bronze. Auf dem vierten Platz einlaufenden fehlten Günther Maslo (M65) nur wenige Sekunden zur ersehnten Medaille. Der dritte im Bunde Albert Bartle (M60) lief auf einem guten 10. Platz in das Ziel. Damit erreichte die Mannschaft M60+ (Bartle, Maslo, Wolf) den vierten Platz. Ebenfalls auf Platz vier konnte sich das Team M45-M55 in der Besetzung Schmid, Damrat und Donn platzieren. Dabei wurden die drei Essinger Läufer Opfer des Wertungsmodus. Als ältestes Team mit Läufern der Altersklasse M50 und M55 waren sie von vorne herein fast chancenlos um eine Medaille mit zu laufen. Wolfgang Schmid (M55) beendete auf einem tollen siebten Platz. Ebenfalls unter die Top Ten lief Ralf Damrat (M50) als Zehnter. Knapp dahinter Stefan Donn (M50) auf dem 13. Platz. An die längste Distanz des Tages, die 10 Kilometer wagten sich mit Alexander Götz, Bernd Ruf und Christian Plath. Die drei Essinger belohnte sich für einen starken Auftritt am Ende mit der Bronzemedaille in der Teamwertung der Altersklasse M35/M40. Mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit drehten sie ihre acht Runden durch das immer tieferwerden Geläuf um das Weinstädter Stadion. In der Einzelwertung reichte es für Alexander Götz (M40) zum sechsten Platz, Bernd Ruf (M35) zum 10. Platz und Christian Plath (M35) zum 13. Platz.

Der Auftakt für die Läufer und Läuferinnen des Lac Essingen in die Freiluftwettkämpfe ist damit mehr als gelungen. Man hat nun eine Standortbestimmung und weiß, woran es noch zu arbeiten gilt.